Lokalsport: BW Dingden mit neuem Selbstvertrauen

Lokalsport : BW Dingden mit neuem Selbstvertrauen

Der Bezirksligist tritt heute beim VfB Bottrop an. Gute Leistung beim 4:0 gegen Krechting macht Mut.

Der eindrucksvolle 4:0 (0:0)-Sieg am Sonntag gegen den Nachbarn SV Krechting hat BW Dingden wieder in die Spur gebracht. Der Herbstmeister hatte in den drei Spielen zuvor nur einen Punkt geholt und ist deshalb in der Tabelle auf den dritten Platz zurückgefallen. BWD hat jetzt acht Punkte Rückstand auf Spitzenreiter und Mitaufsteiger TuB Bocholt, der allerdings auch schon zwei Partien mehr ausgetragen hat.

Nach der guten Leistung in der Begegnung gegen den SV Krechting, bei der einzig die Chancenverwertung bei BW Dingden nicht stimmte, geht Trainer Dirk Juch entsprechend selbstbewusst an die heutige Aufgabe heran. BWD tritt um 19.30 Uhr beim Tabellensiebten VfB Bottrop an. "Der Gegner wollte eigentlich auch ganz oben mitspielen und hat seine Ansprüche zu Beginn der Saison mit sechs Siegen in Folge untermauert. Zuletzt lief es aber nicht mehr so rund."

In den ersten sechs Partien in diesem Jahr schaffte die Mannschaft von Coach Mevlüt Ata nur einen Sieg. In den vergangenen vier Spielen sprang sogar nur ein magerer Punktgewinn heraus. Juch geht auch deshalb davon aus, dass sein Team auf einen sehr motivierten Gegner treffen wird. "Bottrop will diese Begegnung mit Sicherheit unbedingt gewinnen."

Das gilt allerdings auch für BW Dingden. Denn weitere Niederlagen darf sich die Mannschaft kaum erlauben, wenn sie den Anschluss an Spitzenreiter TuB Bocholt halten will, der heute im Heimspiel gegen den Tabellenzehnten BW Oberhausen vor einer durchaus lösbaren Aufgabe steht. "Wichtig ist, dass wir uns von den letzten Rückschlägen nicht aus der Ruhe haben bringen lassen. Der Sieg gegen Krechting war enorm wichtig für das Selbstvertrauen", sagt Juch.

Neben den Langzeitverletzten Julian Weirather und Gerrit Lange, die bei der Defensivarbeit schmerzlich vermisst werden, sowie Jari Kaiser stehen heute beim VfB Bottrop auch Selcuk Özdas (privat verhindert) und Markus Schröder (Gelb-Sperre) nicht zur Verfügung. "Wir sind personell aber so gut besetzt, dass wir diese Ausfälle auffangen können", sagt Juch.

(hb)
Mehr von RP ONLINE