Lokalsport: BW Dingden hat kaum noch Titelchancen

Lokalsport : BW Dingden hat kaum noch Titelchancen

Fußball-Bezirksligist liegt nach dem 1:1 beim 1. FC Bocholt II zehn Punkte hinter dem Spitzenreiter zurück. Kamps bei Unfall im Pech.

Das könnte es für BW Dingden im Rennen um die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga schon gewesen sein. Die Mannschaft kam gestern im Nachholspiel beim 1. FC Bocholt II nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus und konnte damit im Kampf um den Titel kaum Boden gutmachen. Bei noch neun zu absolvierenden Begegnungen liegt der Neuling, der auf den vierten Platz abrutschte, zehn Punkte hinter dem Tabellenführer TuB Bocholt zurück, der eine Partie mehr ausgetragen hat. Für BWD geht es wohl nur noch um Relegationsplatz zwei. Den nehmen derzeit die Sportfreunde Königshardt ein, die vier Punkte Vorsprung vor den Blau-Weißen haben. "Ich bin nicht zufrieden", sagte BWD-Trainer Dirk Juch.

Die Partie wurde von einem Unfall überschattet. Sebastian Kamps rutschte in der 17. Minute nach einem Zweikampf mit einem Bocholter Kicker über den Kunstrasen ins Staket. Das Spiel musste für 20 Minuten unterbrochen werden, der Dingdener wurde mit einem Notarztwagen in ein Bocholter Krankenhaus gebracht. Später gab es die Entwarnung: Kamps kam mit einem blauen Auge und einer Platzwunde am Arm, die mit mehreren Stichen genäht werden musste, davon. "Er wird uns zwar am Sonntag gegen den Hamminkelner SV fehlen. Ich bin aber nur froh, dass nichts Schlimmeres passiert ist", sagte Juch.

In einer über weite Strecken zerfahrenen Begegnung hatte BW Dingden in der ersten Halbzeit zwar mehr Ballbesitz, aber kaum zwingende Torgelegenheiten. Kurz vor der Pause durften die Blau-Weißen dennoch jubeln. Der Bocholter Philipp Divis lenkte den Ball nach einer Hereingabe von Timo Ameling in der 43. Minute ins eigene Tor. Die Freude währte aber nur kurz, denn gut 100 Sekunden später markierte Michael Prost den Ausgleich. "Da haben wir nicht gut aufgepasst", kritisierte Juch.

Sebastian Klein-Schmeink, der in der 80. Minute die Latte traf, besaß in Hälfte zwei die größte Dingdener Chance, den dringend benötigten Sieg noch perfekt zu machen. "Wir haben an Boden verloren, aber noch genügend Spiele, um wieder vorne ranzukommen. Im Derby gegen Hamminkeln wollen wir damit anfangen", sagte Juch.

BW Dingden: J. Buers - Holtkamp, van der Heiden, Kamps (17. Egeling), Tulgay, Schröder (62. Schröder), Schneiders (75. Klein Schmeink), Juch, Ameling, Salman, Volmering.

(hb)