Lokalsport: BW Dingden fällt auf den dritten Platz zurück

Lokalsport : BW Dingden fällt auf den dritten Platz zurück

Fußball-Bezirksligist verliert 0:4 bei Fortuna Bottrop. Rückstand auf Spitzenreiter TuB Bocholt beträgt jetzt acht Punkte.

Aufsteiger BW Dingden hat im Rennen um die Meisterschaft in der Fußball-Bezirksliga weiter an Boden verloren. Die Mannschaft von Trainer Dirk Juch unterlag gestern mit 0:4 (0:1) bei Fortuna Bottrop und rutschte in der Tabelle auf den dritten Rang ab. Der Rückstand auf Spitzenreiter TuB Bocholt, der das Derby gegen den 1. FC Bocholt II mit 3:1 gewann, beträgt jetzt acht Punkte. Zwei Zähler trennen BWD von Relegationsplatz zwei, den SF Königshardt (3:1 beim VfB Bottrop) einnimmt. Beide Teams haben allerdings schon zwei Partien mehr als Dingden ausgetragen.

"Wir müssen zurzeit eine kleine Durststrecke durchmachen. Wichtig ist jetzt, dass wir uns nicht unterkriegen lassen und wieder aufstehen", sagte BWD-Trainer Dirk Juch. Seine Mannschaft geriet bereits in der zwölften Minute in Rückstand. Kevin Miszczuk traf für die Bottroper, die auf dem Kunstrasenplatz von Beginn an den Ton angaben. Allerdings waren die Blau-Weißen nicht chancenlos. Niklas Egeling scheiterte in der 30. Minute mit einem Kopfball am starken Fortuna-Keeper Danny Große-Beck. Weil die Bottroper schludrig mit ihren Möglichkeiten umgingen, blieb es bis zur Pause bei der knappen Führung des Gastgebers. "Wir sind oft einen Schritt zu spät gekommen und waren mit dem 0:1 gut bedient", sagte Juch.

Sebastian Klein Schmeink vergab kurz nach dem Wechsel eine weitere gute Möglichkeit zum Ausgleich für Dingden. Emre Cilic gelang in der 66. Minute das 2:0 für die Fortuna. Die weiteren Bottroper Treffer durch Gino Pöschl (80.) und Emre Cilic (85.) waren nur noch Formsache. "Wir sind auf einen starken Gegner getroffen, der einen kleinen Lauf hat und gegen uns verdient gewonnen hat", sagte Dirk Juch. "Wir müssen nun fleißig trainieren und es im nächsten Spiel gegen den SV Krechting besser machen."

BW Dingden: J. Buers - Tulgay, van der Heiden (46. Schluse), Joosten, Volmering, Schröder, Juch, Leyking, Egeling, Kamps, Klein-Schmeink (76. Fiebig).

(hb)
Mehr von RP ONLINE