Fußball Büskens' Premiere gegen den PSV Wesel

Wesel · Fußball-Zweitligist Fortuna Düsseldorf bestreitet das erste Spiel unter dem neuen Trainer Mike Büskens am 29. Juni im Auestadion gegen den Oberliga-Aufsteiger. Weitere Neuzugänge: Eray Tuncel und Marcel Dahm kommen zum PSV.

 Eray Tuncel kehrt vom 1. FC Bocholt zum PSV zurück.

Eray Tuncel kehrt vom 1. FC Bocholt zum PSV zurück.

Foto: RP-Archivfoto

Das Meister-Team des PSV Wesel macht sich heute auf nach Mallorca, um den großen Erfolg in dieser Saison noch einmal ausgiebig zu feiern. Nach der Rückkehr von der Mannschaftsfahrt auf die Insel gibt es nur noch ein paar trainingsfreie Tage für die Spieler. Nicht einmal drei Wochen nach dem letzten Auftritt in der Landesliga am Sonntag gegen Borussia Bocholt legt der PSV schon mit der Vorbereitung auf die Saison in der Fußball-Oberliga los, in der es bereits ab dem 28. Juli um Punkte geht. Coach Roger Rütter hat den Trainingsauftakt jetzt noch ein paar Tage auf Donnerstag, 27. Juni, nach vorne verschoben. Aus gutem Grund. Denn die Vorbereitung beginnt für die Mannschaft mit einem Knaller. Sie bestreitet am Samstag, 29. Juni, 15.30 Uhr, im Auestadion ein Testspiel gegen den Zweitligisten Fortuna Düsseldorf.

Nicht nur für die Weseler Amateurkicker wird es eine besondere Partie sein, auch wenn der PSV bereits 2011 einmal gegen Fortuna Düsseldorf spielte und vor 1700 Zuschauern im Auestadion mit 1:7 verlor. Auch für den prominenten Gast hat die Begegnung einen besonderen Stellenwert. Schließlich wird es der erste Auftritt des Absteigers unter Regie seines neuen Trainers Mike Büskens sein. Rütter hofft deshalb, dass der Besuch diesmal noch besser sein wird als beim ersten Gastspiel der Fortuna im Auestadion vor zwei Jahren. "Ich denke, dass die Premiere von Mike Büskens auf der Düsseldorfer Bank noch mehr Fans der Fortuna nach Wesel locken wird. Zudem ist der Termin diesmal günstiger, weil das Spiel an einem Samstag stattfindet", sagte Rütter. 2011 wurde an einem Mittwochabend gekickt.

Die Fortuna wollte am 29. Juni ursprünglich mit ihrem U 23-Team, das in der Regionalliga spielt, gegen den PSV antreten. "Doch dann haben die Düsseldorfer vor wenigen Tagen mitgeteilt, dass sie mit der Zweitliga-Mannschaft gegen uns spielen wollen. Das ist überragend — keine Frage", sagte Rütter. Der PSV Wesel hat seit einiger Zeit gute Verbindungen zum Proficlub aus der Landeshauptstadt. Grund: Axel Zehle, der zum Trainerteam des Landesliga-Meisters gehört, arbeitet als Mentalcoach bei Fortuna Düsseldorf. "Seine Kontakte haben uns einerseits natürlich geholfen. Aber die Fortuna wird vor zwei Jahren auch gemerkt haben, dass die Bedingungen im Auestadion gut sind. Sonst würde sie jetzt bestimmt nicht wiederkommen", sagte Rütter.

Der PSV Wesel hat zwei weitere Verstärkungen für das erste Jahr in der Oberliga verpflichtet. Einer ist ein alter Bekannter. Eray Tuncel kehrt vom 1. FC Bocholt zum Aufsteiger zurück. Der 24-Jährige wechselte 2010 vom PSV zum VfL Rhede, mit dem er in der Oberliga spielte, ehe er 2012 zum 1. FC Bocholt ging. Oberliga-Erfahrung hat auch der 21 Jahre alte Marcel Dahm. Der Mittelfeldakteur spielte in der letzten Saison mit dem VfB Lübeck II in der Schleswig-Holstein-Liga und erzielte zwölf Tore. Er kommt aus dem Norden an den Niederrhein, weil er in Wesel eine Ausbildung beginnt.

"Beide Akteure passen mit Sicherheit gut ins Team", sagte Roger Rütter. Um weitere Verstärkungen will er sich nicht mehr kümmern. Rütter: "Es haben sich zwar noch einige Spieler bei uns angeboten. Doch der Kader steht jetzt. Es bringt ja auch nichts, wenn wir mit 30 Mann in die neue Saison gehen."

(RP/rl)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort