Bezirksligist Hamminkelner SV will Auswärtssieg in Mündelheim.

Fußball : Hamminkelner SV möchte den Aufschwung fortsetzen

Beim Tabellenvorletzten TuS Mündelheim sollen drei Punkte her für den Bezirksligisten, der zudem wieder über mehr personelle Alternativen verfügt.

Nachdem Sturm „Eberhard“ am vergangenen Wochenende den sportlichen Aufschwung des Hamminkelner SV zumindest vorübergehend gestoppt hat, reist der Fußball-Bezirksligist voller Tatendrang am Sonntag (15 Uhr) zum TuS Mündelheim. Ganze 37 Minuten hatte die Partie zwischen dem HSV und der DJK Arminia Lirich gedauert, als der Referee beim Stande von 1:0 für den Gastgeber die Begegnung aufgrund des heftigen Windes abbrach. „Wir hätten das Spiel an diesem Tag ganz sicher gewonnen, weil wir klar die bessere Mannschaft waren”, sagt HSV-Trainer Michael Tyran.

Obwohl sich sein Team nach wie vor im Abstiegskampf befindet, ist die Laune des Coaches gut. Das liegt zum einen an der ansteigenden Formkurve, zum anderen an der verbesserten Personallage. Aktuell stehen lediglich die Langzeitverletzten Felix Paus (Meniskusschaden), Jörn Bergendahl (Bänderriss), Oliver Baumann (Knieverletzung) und Jonas Ihlbrock (Knieverletzung) nicht zur Verfügung. „Ich habe die Qual der Wahl”, so Tyrann.

Der TuS Mündelheim ist aktuell zwar nicht in Bestform, gewann nur eins seiner letzten zehn Spiele. Michael Tyrann warnt trotzdem: „Wir wollen nicht der Gegner sein, der Mündelheim aufbaut. Wir wollen dort drei Punkte holen und ich bin guter Dinge, dass wir dort auch bestehen werden.”

(beck)
Mehr von RP ONLINE