Bezirksligist Hamminkelner SV empfängt Spvgg. Sterkrade 06/07.

Fußball : Tyrann fordert vollen Einsatz für letztes HSV-Heimspiel

Der Bezirksligist möchte seinen letzten Auftritt vor eigenem Publikum in dieser Saison gegen die Spvgg. Sterkade 06/07 unbedingt gewinnen.

Eine solch entspannte Situation hat der hamminkelner SV auf der Zielgeraden der Saison schon länger nicht mehr gehabt. Ging es in den vergangenen beiden Spielzeiten jeweils bis zum letzten Spieltag um den Klassenerhalt, ist der HSV nun bereits seit einigen Wochen auf der sicheren Seite. In der vorletzten Begegnung trifft der Fußball-Bezirksligist am morgigen Sonntag um 15 Uhr vor heimischer Kulisse auf die Spvgg Sterkrade 06/07.

Die Partie ist für das Team von Trainer Michael Tyrann hinsichtlich des  Tabellenstands nahezu bedeutungslos. Aber der Coach fordert von seinen Schützlingen dennoch vollen Einsatz ein. „Das ist unser letzter Heimauftritt vor der Sommerpause. Deshalb wollen wir unseren Zuschauern, die uns treu durch die nicht immer einfache Saison begleitet haben, etwas zurückgeben”, sagt der HSV-Coach und fügt hinzu: „Zudem haben wir noch ein Ziel ausgegeben. Wir wollen unbedingt die 40-Punkte-Marke knacken.”

Zumindest in personeller Hinsicht sind die Voraussetzungen in dieser Spielzeit selten besser gewesen. Nachdem Raik Wittig (Bandscheibenvorfall) wieder im Training ist, fehlt neben den beiden Langzeitverletzten Felix Paus (Meniskusschaden) und Jonas Ihlbrock (Knieverletzung) nur Keeper Sascha Tünte (Urlaub). Eine weitere Personalie betrifft die neue Saison: Jan Sweers wird das Trainerteam beim HSV verstärken.  

Auf Wiedergutmachung für das Hinspiel (0:3) hofft Tyrann, den eine andere Sache hingegen ärgert. In der Hinrunde war der HSV der Bitte nach Verlegung nachgekommen, nachdem sich ein Sterkrader Spieler bei einem Autounfall schwer verletzt hatte. Die Anfrage der Hamminkelner, auf Samstag vorzuziehen, lehnten die Sterkrader nun ab.

(beck)
Mehr von RP ONLINE