Bezirksligist BW Dingden will mit einem Sieg im Titelrennen bleiben.

Fußball : BW Dingden schiebt den Druck zum Konkurrenten

Der Tabellenzweite der Bezirksliga hofft weiter auf einen Ausrutscher des Spitzenreiters Hamborn 07. Der spielt bereits am heutigen Samstag, während BWD morgen beim VfB Homberg II antritt.

Das Aufstiegsrennen in der Fußball-Bezirksliga geht in die vorletzte Runde. Um die Chance auf den direkten Sprung in die Landesliga zu wahren, muss BW Dingden seine Partie am morgigen Sonntag um 15 Uhr beim VfB Homberg II gewinnen. Der punktgleiche, im Torverhältnis jedoch deutlich überlegene Spitzenreiter Hamborn 07, spielt bereits am heutigen Samstag beim SC 1920 Oberhausen. „Das finde ich gar nicht so schlecht. So sind wir am Sonntag nicht immer mit einem Ohr bei diesem Spiel“, sagt Trainer Dirk Juch.

Sein Team ist weiterhin auf einen Patzer des Konkurrenten angewiesen, wenn es den direkten Aufstieg als Tabelllenerster noch schaffen will. „Vielleicht passiert am Samstag ja etwas. Dann wäre das eine Vorlage für uns“, so Juch. Seit Wochen marschiert das Spitzenduo im Gleichschritt vorne weg. Da beiden Mannschaften der zweite Platz, der zur Relegation berechtigt, nicht mehr zu nehmen ist, geht es einzig und allein um die Meisterschaft.

Hamborn 07 besitzt durch das um zwölf Treffer bessere Torverhältnis die bessere Ausgangslage. Deshalb ist für den BWD-Trainer klar: „Der Druck liegt ganz klar bei denen. Wir haben nichts zu verlieren.“ Entsprechend gut ist im Dingdener Lager auch die Stimmung. „Natürlich ist die Spannung noch hoch. Aber wir haben trotzdem eine gewisse Lockerheit und freuen uns auf das Saison-Finale“, sagt Dirk Juch.

Neben dem Langzeitverletzten Philipp Rensing, der nach seinem Kreuzbandriss erstmals wieder mit dem Team trainiert hat, fehlt Robin Volmering (Nasenbeinbruch). Er wartet auf eine Spezialmaske, mit der er dann wieder einsteigen will. Unterstützung bekommen die Blau-Weißen von den Junioren-Teams, die im Bus nach Homberg reisen.

(fp)
Mehr von RP ONLINE