Bernd Pagojus ist nicht mehr Trainer des A-Kreisligisten SV Bislich.

Fußball : SV Bislich trennt sich von Trainer Bernd Pagojus

Der abstiegsgefährdete Dorfverein wechselt kurz vor dem Saisonfinale den Trainer. Für den bisherigen Coach werden nun Co-Trainer Sven Scholten sowie die Spieler Kai Sprenger, Nils Pagojus und Robert Freudenthal die Betreuung übernehmen.

Bernd Pagojus und Fußball-A-Kreisligist SV Bislich gehen ab sofort getrennte Wege. „Wir sind gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass ich jetzt den Weg frei mache. Es hat nicht mehr gepasst“, sagt Pagojus. Seinen Entschluss hat er nach der jüngsten 1:4-Pleite gegen Schlusslicht Borussia Bocholt gefasst. „Jetzt haben Mannschaft und Verein in der spielfreien Phase Zeit, sich neu aufzustellen“, so Pagojus. 

Bis zum Saisonende werden Co-Trainer Sven Scholten sowie die Spieler Kai Sprenger, Nils Pagojus und Robert Freudenthal die Betreuung übernehmen. „Der Zeitpunkt ist nicht günstig. Wir waren uns aber einig, dass es so richtig ist“, sagt SVB-Vorsitzende Hans-Peter Färber. Ob das Interims-Quartett auch über die Saison hinaus eine Perspektive hat, ließ er offen: „Wir werden sehen, wie gut das funktioniert.“

Aufgrund einer Operation Ende des letzten Jahres hatte Bernd Pagojus in der Rückrunde nicht mehr regelmäßig beim Team sein können und die sportliche Verantwortung an Co-Trainer Scholten übergeben. „Ich habe gemerkt, dass ich mittlerweile zu weit weg bin von der Mannschaft“, sagt Pagojus. Bereits nach dem blamablen 1:11 beim SV Spellen vor einigen Wochen hatten sich Trainer und Vorstand zusammengesetzt und anschließend auf eine sportliche Reaktion der Mannschaft gehofft. Aus den folgenden acht Spielen holte der SVB aber nur magere sieben Punkte.

(fp)
Mehr von RP ONLINE