1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Reitsport: Beim RV Kattenhorst packt auch der Clubchef an

Reitsport : Beim RV Kattenhorst packt auch der Clubchef an

Michael Kroll stand mit hochgekrempelten Ärmeln im Getränkewagen und verteilte fleissig Wasser und Cola an die durstigen Reiter. "Nur so geht's", kommentierte der Vorsitzende des Reiterverein Kattenhorst seinen Einsatz beim Sommerturnier, dass der Club am Wochenende auf dem Gestüt der Familie Storm ausrichtete. "Es ist enorm, was die Helfer leisten. Ein Riesenlob gilt dem Organisationsteam", sagte der 42-Jährige.

Insgesamt gingen rund 1000 Nennungen für die 33 Prüfungen ein. Dem rund 70 Mitglieder zählenden RV Kattenhorst war einmal mehr die Unterstützung der Nachbarvereine aus Dingden und Diersfordt sicher. "Wir ergänzen uns wirklich gut", lobte Kroll die Zusammenarbeit. Der Clubchef wünscht sich nach wie vor, dass die Zahl der Nennungen in den kommenden Jahren die Marke von 1200 erreicht. Dafür wird die Ausschreibung in den kommenden Wochen erneut auf den Prüfstand gestellt. "Wir setzen uns zusammen und beraten, wie wir unser Turnier für alle noch interessanter gestalten können", sagte Kroll. Auf den Rat von Judith Pompe, bei der in der Meldestelle alle Fäden zusammenlaufen, legt der Clubchef dabei den allergrößten Wert. "Sie hat die Turniererfahrung schlechthin", sagte Kroll.

Eines wird sich aber so schnell nicht ändern. Aus der Sprecherkabine ertönte einmal mehr die markante Stimme von Moderator Werner Brücker. Seit mehr als einem halben Jahrhundert sagt der 87-Jährige die Reiter auf Turnieren im Westen der Republik an. Seit Gründung des RV Kattenhorst im Jahre 1992 ist Brücker von der ersten Stunde mit dabei. "Er steht bei uns an erster Stelle. Uns verbindet eine lange Freundschaft", sagte Kroll.

An den beiden Turniertagen verlief alles nach Plan. Im Vorfeld hätte das Fehlen eines Sanitätsdienstes beinahe dazu geführt, dass die Veranstaltung gar nicht hätte stattfinden können. "Viele der Sanitätsdienste waren parallel bei den PPP-Tagen in Wesel im Einsatz. Der Kreis Borken hat uns diesmal unbürokratisch ausgeholfen", sagte Kroll, der ansonsten ein durchweg positives Fazit zog. "Es hätte nicht besser laufen können", sagte der Vorsitzende. Für den sportlichen Erfolg des RV Kattenhorst sorgte gestern Johanna Schulte, die sich einen Erfolg in einer E-Dressur sicherte.

(stgi)