Lokalsport: Aufstiegschancen des TVM sind gestiegen

Lokalsport : Aufstiegschancen des TVM sind gestiegen

Tischtennis: Dem Bezirksligisten würde Rang drei schon zum Sprung in die Landesliga reichen.

Die Chancen des TV Mehrhoog auf den Aufstieg in die Tischtennis-Landesliga sind gestiegen. Wie Spielleiter Bernd Schareina mitteilte, sind keine Entscheidungspartien zwischen den Drittplatzierten der vier Bezirksliga-Gruppen nötig. Da die DJK Hilden (Staffel 4) auf die Relegation verzichtet, haben die Drittplatzierten der drei anderen Gruppen den Sprung in die Landesliga sicher.

Der TV Mehrhoog belegt vor dem letzten Spieltag in der Gruppe eins den vierten Rang. Das Team hat zum Abschluss in eigener Halle gegen den Zehnten Spvgg. Sterkrade-Nord (Sonntag, 11 Uhr) eine Pflichtaufgabe zu lösen. Der drittplatzierte SV Union Kevelaer-Wetten ist hingegen im Heimspiel gegen dem Zweiten TV Bruckhausen nur Außenseiter. Falls Kevelaer verliert und Mehrhoog gewinnt, tauschen die Rivalen die Plätze. Sollte der TVM als Vierter ins Ziel kommen, bleibt ihm noch eine kleine Hoffnung auf den Aufstieg. Denn die Bezirksliga-Vierten bestreiten auch Relegationsspiele.

Unabhängig von der künftigen Liga-Zugehörigkeit kann der TVM einen Neuzugang präsentieren. Von GW Flüren kommt Carsten Heisterkamp. Er stieg in der vergangenen Saison mit GWF in die Verbandsliga auf. In dieser Spielzeit ist Heisterkamp die Nummer eins von GW Flüren II in der Bezirksklasse.

Der SV Schermbeck hat auch noch Aufstiegschancen. Im abschließenden Heimspiel gegen den Vorletzten RuWa Dellwig (Freitag, 19.30 Uhr) genügt dem Team ein Remis, um Platz zwei in seiner Bezirksklassen-Gruppe zu verteidigen. In der Relegation ermitteln dann die Vizemeister der acht Staffeln drei Aufsteiger in die Bezirksliga.

(zök)