Altherren-Kicker des Weseler SV sind neuer Hallen-Stadtmeister

Fußball : WSV-Oldies holen Titel am Grünen Tisch

Bei der Weseler Hallenstadtmeisterschaft für Altherren-Teams setzt der SV Ginderich einen zu jungen Akteur ein. Sämtliche Partien der Mannschaft werden für den Gegner gewertet. Das macht den Weseler SV zum Stadtmeister. Zweiter wird der Gastgeber PSV Wesel.

Eine Hallen-Stadtmeisterschaft der Altherren-Fußballer kann durchaus ein Aufreger sein. Denn am Ende wurde der neue Titelträger Weseler SV nicht nur auf rein sportlichem Weg ermittelt. Die Tabelle der sechs Teilnehmer wurde vor dem vorletzten Spiel noch einmal kräftig durcheinander gewirbelt. Grund hierfür war der SV Ginderich. Denn es stellte sich heraus, dass im Aufgebot der Gindericher einen zu jungen Kicker stand - ein klarer Regelverstoß.

Zwei Spieler aus dem Jahrgang 1990 hatten die Organisatoren dem erstmals nach langer Zeit wieder teilnehmenden Team aus Ginderich zugestanden. Doch dann mischte auch ein Akteur mit dem Jahrgang 1991 bei den Titelkämpfen mit, was sich für den SV Ginderich natürlich positiv bemerkbar machte. „Im Spielberichtsbogen gab es ein falsches Geburtsdatum. Das war nicht in Ordnung“, sagte Oliver Brucks, Mitglied der Turnierleitung vom Gastgeber PSV Wesel, der am Ende den zweiten Rang belegte. Die Spiele der Gindericher wurden daher vor der vorletzten Partie des Turniers allesamt mit 0:2 für den Gegner gewertet.

Ein Umstand, der die Spieler des Titelverteidigers Grün-Weiß Flüren ärgerte. Die hatten gegen den SV Ginderich nämlich gewonnen, während der spätere Turniersieger Weseler SV sowie der PSV gegen Ginderich verloren. Flüren wäre also Erster gewesen, hätten nur die sportlichen Ergebnisse gezählt. „Dass sich hinterher die Tabelle dann doch anders darstellte, ist natürlich bedauerlich. Wir sollten allerdings die Kirche im Dorf lassen. Dem SV Ginderich ist verziehen, und wir würden uns freuen, wenn alle wieder beim nächsten Turnier mitmachen“, sagte Oliver Brucks. Im Frühsommer, wenn sich die Altherren-Kicker vermutlich im Juni auf dem Rasen treffen werden, ist erneut der PSV Wesel Ausrichter der Stadtmeisterschaft.

Gastgeber für die Hallenrunde im Februar 2020 wird Viktoria Wesel sein. „Im nächsten Jahr werden die Spielerpässe genauer kontrolliert“, kündigte Viktoria-Akteur Werner Bohm, der gleichzeitig als Fußball-Abteilungsleiter beim Weseler Stadtsportverband fungiert, an. Die Viktoria profitierte übrigens von der Gindericher Disqualifikation. Die erste Altherren-Mannschaft bekam so drei Punkte zugesprochen und wurde nicht Letzter, obwohl sie zuvor gegen den SV Ginderich mit 1:7 verloren hatte.

Nur rund 100 Zuschauer verfolgten übrigens das Treiben in der Rundsporthalle. „Der sportliche Wert der Stadtmeisterschaft hält sich natürlich in Grenzen. Trotzdem hat sich das Turnier für uns gelohnt“, sagte Oliver Brucks, der  mit Kuchen- und Getränkeverkauf zufrieden war.

Mehr von RP ONLINE