A-Kreisligist SV Bislich steckt nach 1:6 weiter tief im Abstiegskampf.

Fußball : Zittern um Klassenerhalt geht für SV Bislich nach 1:6 weiter

Der A-Kreisligist verpasst die Chance, im Nachholspiel gegen Olympia Bocholt dem Klassenerhalt etwas näher zu rücken. Schon zur Pause ist die Begegnung entschieden.

Für den SV Bislich wird die Lage im Abstiegskampf der Fußball-Kreisliga A immer bedrohlicher. Die Mannschaft von Trainer Sven Scholten nutzte die Möglichkeit, sich mit einem Sieg im Nachholspiel gegen Olympia Bocholt entscheidend aus der Abstiegszone zu entfernen, nicht. Ganz im Gegenteil: Der Vorsprung auf den 16. Rang, den derzeit der SV Brünen belegt, beträgt nach der heftigen 1:6 (1:5)-Niederlage weiter nur zwei Zähler. Außerdem fiel der SVB aufgrund des nun schlechteren Torverhältnisses auch noch hinter GW Lankern, das ebenfalls 32 Punkte aufweist, auf den 15. Tabellenplatz zurück. 

Bereits nach sechs Minuten geriet der Gastgeber in Rückstand. Das 0:2, das die Bislicher durch einen umstrittenen Foulelfmeter (23.) kassierten, bezeichnete Scholten hinterher als „Genickbruch“. Die Gäste erhöhten durch einen Doppelschlag (31., 32.) auf 4:0. Kai Sprenger verkürzte für Bislich (37.). Doch Olympia sorgte mit Tor Nummer fünf (40.) noch vor der Pause für die Entscheidung und machte in der 72. Minute das halbe Dutzend voll. Am Sonntag ist Fortuna Millingen beim SV Bislich zu Gast. „Wer jetzt noch nicht kapiert hat, dass wir Abstiegskampf stecken, dem ist nicht zu helfen“, so Scholten.

(R.P.)
Mehr von RP ONLINE