4:1 – BW Dingden dreht nach der Pause auf und gewinnt

Fußball : 4:1 – BW Dingden dreht nach der Pause auf und gewinnt

Der Bezirksligist entscheidet die Partie bei RWS Lohberg. Zur Pause liegen beide Mannschaften noch mit 1:1 gleichauf.

Der Bezirksligist BW Dingden ist seiner Favoritenrolle gerecht geworden, allerdings mit Anlaufschwierigkeiten. Als Gast von RWS Lohberg kam das Team von Dirk Juch zu einem 4:1 (1:1)-Erfolg. „In der ersten Halbzeit hatten wir zu wenig Tempo im Spiel“, sagte der Dingdener Coach. Nachdem er in Hälfte zwei seinen Sohn Kevin auf die Spielmacherposition vorgezogen hatte, lief es besser. „Aufgrund der zweiten Halbzeit bin ich sehr zufrieden“, sagte Juch.

Von Beginn an bestimmten die Blau-Weißen das Geschehen. Allerdings sollte sich die Warnung des Dingdener Trainers als zutreffend erweisen: Auf einem Ascheplatz, auswärts und dann noch gegen einen Kontrahenten, der mit 0:5 gestartet war – ein Spaziergang sah anders aus. Zumal BWD zwar das Spiel bestimmte, aber nur höchst selten zwingend vor das RWS-Tor kam. Die Ausnahmen ergaben sich nach zwölf und 21 Minuten. Zunächst landete ein Linksschuss von Philipp Rensing am Pfosten, dann profitierte BWD von Lohberger Abstimmungsproblemen. Torhüter und Innenverteidiger waren sich nicht wirklich einig und Kevin Juch nutzte das zur 1:0-Führung. Der vornehmlich auf Konter bedachte Gastgeber kam durch Adrian Rakowski zum Ausgleich (30.).

In der Pause schien Dirk Juch dann die richtigen Worte gefunden zu haben. Die Gäste agierten zielstrebiger und ließen hinten nichts mehr zu. Die logische Konsequenz folgte mit dem 1:2 durch Kevin Juch (50.). Rensing (65.) und Sebastian Kamps (75.) legten noch zwei Treffer nach (75.).

BW Dingden J. Buers - Rensing, Lange, Ameling, Juch, Weirather, Salman (71. Tulgay), Kamps (77. Sack), Özdas, Volmering, Willing (68. Holtkamp).

(R.P./pst)
Mehr von RP ONLINE