Lokalsport: 25:29 - unnötige Niederlage zum Abschluss für SVS

Lokalsport : 25:29 - unnötige Niederlage zum Abschluss für SVS

Der SV Schermbeck beendete die Saison in der Handball-Landesliga mit einer unnötigen 25:29 (15:13)-Niederlage beim TSV Bocholt. Falk Boden, der Trainer Thomas Keysers (privat verhindert) vertrat, bemängelte, dass der Tabellenfünfte sein Potenzial nicht abgerufen habe. Dabei hatte es zu Beginn der Partie noch danach ausgesehen, als sollte der Gast seiner Favoritenrolle gerecht werden. Der SVS führte nach 18 Minuten mit 11:5. Eine Umstellung in der Deckung des Gegners führte dann zum Bruch im Schermbecker Spiel. Bis zur Pause verkürzte Bocholt auf 13:15 und drehte die Partie zu Beginn der zweiten Hälfte dann.

SV Schermbeck: Maile - N. Bell (3), Döhmer, Fröhner-Soppe (1), Weber (2), F. Bell (7/1), Mischel (1), Schönmuth, Kempken (3), Wollert (3), Marienbohm (5).

(beck)