1436 Teilnehmer beim Abendlauf der TuS Drevenack

Leichtathletik : Der nächste Rekord beim Drevenacker Abendlauf

1436 Sportler sind bei der Veranstaltung der Turn- und Spielvereinigung dabei. Die Bestmarke von 1404 Teilnehmern aus dem vergangenen Jahr wird damit geknackt. Henning Vengels und Carina Fierek siegen im Hauptrennen über 10.000 Meter.

Um 20.05 Uhr am Freitagabend kam der Fahrradfahrer mit seiner schrillen Trillerpfeife ins Stadion am Buschweg gefahren und kündigte so beim Abendlauf der TuS Drevenack den führenden Athleten im Hauptrennen über zehn Kilometer an. Ein Mann mit schwarzer Hose und rotem Shirt eilte strammen Schrittes der Ziellinie entgegen. Es war der Schermbecker Henning Vengels, der mit einer Zeit von 36:02 Minuten bei der 16. Auflage der Veranstaltung das wichtigste Rennen für sich entscheiden konnte. Dem Spitzenläufer dicht auf den Fersen folgte Christoph Müller (TRC Essen), der nur sieben Sekunden später ins Ziel kam.

Vengels atmete kurz durch und klatschte sich mit Müller ab. Dann feuerte der Sieger schon die nächsten Athleten auf der Zielgeraden an. Er hatte sich schnell von den Strapazen erholt. „Ich bin mit meiner Zeit nicht wirklich zufrieden, das sollte eigentlich etwas schneller werden. Aber es war ein sehr taktischer Lauf. Christoph Müller und ich haben uns viel im Windschatten abgewechselt und auf den letzten beiden Kilometern wurde dann taktiert“, sagte Henning Vengels.

Henning Vengels siegte über 10.000 Meter in 36:02 Minuten. Foto: Joosten

Der Vorjahressieger Timo Schaffeld war nicht angetreten, um seinen Sieg von 2018 zu wiederholen. Eine Titelverteidigung gab es aber bei den Damen. In 39:42 Minuten war Carina Fierek vom TuS Xanten erneut die schnellste Läuferin. Die Siegerin wirkte im Ziel kaum erschöpft und freute sich: „Ich habe vom Start weg geführt und wollte unter 40 Minuten bleiben. Das hat gut geklappt.“ Neben den beiden Gewinnern des Hauptlaufs gab es aber noch viele weitere. Auch der Veranstalter TuS Drevenack konnte sich zu den Siegern zählen. Denn mit 1436 Teilnehmern wurde die bisherige Bestmarke von 1404 Sportlern aus dem vergangenen Jahr übertroffen.

Manfred Franz von der Leichtathletik-Abteilung der Turn- und Spielvereinigung war mit der Durchführung der Veranstaltung sehr zufrieden: „Für Drevenacker Verhältnisse haben wir wirklich gutes Wetter gehabt. Die Samba-Band macht gut Stimmung hier im Stadion und hat auch selbst sehr viel Spaß. Die verschiedenen Läufe sind allesamt reibungslos über die Bühne gegangen. Das ist zufriedenstellend.“ Nach einem kurzen Plausch ging es für Franz aber wieder ans Eingemachte, denn er zählte ebenfalls zu den rund 80 Helfern und hatte abseits der Strecke reichlich zu tun.

Carina Fierek war erneut schnellste Frau über 10.000 Meter. Foto: Joosten

Das positive Fazit gab es aber nicht nur vom Veranstalter, sondern auch aus dem Lager der Teilnehmer. Der Dinslakener Hobby-Läufer Jonas Nühlen versuchte sich über die fünf Kilometer, kam nach 31:35 Minuten ins Ziel und belegte den 19. Platz in seiner Altersklasse. „Ich starte gerne hier in Drevenack, weil die Strecke sehr schön ist. Ich bin jetzt etwas länger nicht gelaufen, aber versuche immer so um die 30 Minuten zu bleiben. Mein Motto lautet: Ohne Spaß kein Fun.“ Der besagte Spaß war den Teilnehmern anzusehen. Nach dem Zieleinlauf ging es zunächst an den Getränkestand, wo jeder seine wohlverdiente Erfrischung erhielt. Anschließend reihte sich die Sportler in die Schlange ein, um die Urkunden abzuholen.

Die Samba-Band Banda Bagunca sorgte für Stimmung im Drevenacker Stadion am Buschweg. Foto: Joosten

Langweilig wurde es rund um die Anlage der TuS Drevenack auch nicht. Nicht nur die Samba-Band Banda Bagunca sorgte mit ihren Instrumenten für ordentlich Stimmung, sondern auch Laurenz Thissen. Die Stimme des Laufsports am Niederrhein wusste die Besucher des Abendlaufs zu unterhalten. Der Moderator glänzte wie gewohnt mit fachkundigen Kommentaren und witzigen Anekdoten rund um den Lauf und die Teilnehmer. Thissen war es auch, der die Siegerehrungen der verschiedenen Läufe kommentierte.

Mehr von RP ONLINE