Fußball: 1:2 – Zebras für großen Kampf nicht belohnt

Fußball: 1:2 – Zebras für großen Kampf nicht belohnt

Eine knappe halbe Stunde durfte Fußball-Bezirksligist BW Wesel gestern Abend von einem möglichen attraktiven Pokalspiel gegen den Niederrheinligisten 1. FC Bocholt träumen. Doch am Ende wurde es nichts mit der Überraschung.

Die Zebras unterlagen dem Landesligisten TuB Bocholt in der fünften Runde des Kreispokals trotz einer zwischenzeitlichen Führung mit 1:2 (0:0). "Es ist schon bitter. Erst die knappe Niederlage am Sonntag beim SV Bislich und jetzt das. Die Jungs haben alles gegeben, ich kann ihnen nichts vorwerfen", sagte Zebra-Coach Rocco Steinert.

Bei strömenden Regen auf dem Ascheplatz im Weseler Lippestadion wurde der Favorit seiner Rolle in der ersten halben Stunde absolut gerecht. Arthur Cwiek (10.) und Marcel Büssing (37.) vergaben dabei gute Tormöglichkeiten für TuB Bocholt. Die Zebras, die anschließend zwar besser in die Partie kamen und sich auch etwas mutiger im Spiel nach vorne präsentierten, konnten sich vor der Pause keine ernsthafte Gelegenheit erarbeiten. Mit dem Pausenpfiff vergab David Ribeiro die dritte und bis dato beste Chance der Gäste. Er scheiterte aus kürzester Distanz an Pierre Sippekamp im Tor der Zebras.

  • Lokalsport : Pokalspiel gegen Budberg abgebrochen

Die zweite Hälfte begann gleich mit einem Paukenschlag. Nach feinem Zuspiel von Jari Ecker brachte Dimitrios Stathoulidis (47.) die Hausherren mit einem sehenswerten Heber in Führung. Auch wenn BW Wesel in der Folge nun mehr Ballsicherheit erkennen ließ, ergaben sich weiterhin Chancen für den Gegner. In der Phase zwischen der 50. und 60. Minute hatten es die Gastgeber einzig und allein ihrem herausragend aufgelegten Keeper Pierre Sippekamp zu verdanken, dass die knappe Führung zunächst weiterhin Bestand hatte.

Als David Ribeiro in der 76. Minute aber einmal mehr frei vor dem Schlussmann auftauchte, war auch Sippekamp machtlos — 1:1. Fünf Minuten später zerstörte der ehemalige Dingdener Philipp Klein-Schmeink mit seinem Treffer zum 2:1 dann auch die letzten Hoffnungen der Zebras auf eine Überraschung.

(RP)
Mehr von RP ONLINE