Fußball 0:4 - GW Lankern wehrt sich nicht

Hamminkeln · Bezirksligist verliert gegen Dostlukspor Bottrop deutlich. Der Trainer schimpft.

 GW Lankern - hier Hendrik Bröker (Mitte) - ließ gestern alle Tugenden vermissen, die das Team ansonsten auszeichnen.

GW Lankern - hier Hendrik Bröker (Mitte) - ließ gestern alle Tugenden vermissen, die das Team ansonsten auszeichnen.

Foto: Ekkehart Malz

Ulrich Kley-Steverding sprach unmittelbar nach dem Schlusspfiff Klartext. "Mit so einer katastrophalen Leistung haben wir in dieser Liga absolut nichts verloren", schimpfte der Trainer des Fußball-Bezirksligisten GW Lankern. Sein Team kassierte gestern nach einem enttäuschenden Auftritt eine deutliche 0:4 (0:1)-Niederlage im Heimspiel gegen Dostlukspor Bottrop. Der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt drei Spieltage vor Schluss jetzt drei Zähler. Einziger Pluspunkt: Die Mannschaft weist das um zwei Treffer bessere Torverhältnis gegenüber BW Dingden auf, das derzeit auf dem ersten Nichtabstiegsplatz liegt.

Dem Lankerner Coach platzte auch deshalb nach dem Abpfiff der Kragen, weil er die mangelnde Einstellung seiner Kicker kritisierte. Der Gastgeber wirkte von Beginn an stark verunsichert. Er fand zu keiner Phase der Partie zu seinen Stärken. Stattdessen ergab er sich in sein Schicksal. "Uns haben alle Eigenschaften gefehlt, die im Abstiegskampf nötig sind. Wir waren chancenlos. Es für mich einfach unbegreiflich, dass wir uns so präsentiert haben", sagte Kley-Steverding.

Dostlukspor Bottrop ging in der 34. Minute hochverdient mit 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Gast das Tempo weiter und erspielte sich zahlreiche Torchancen. GW Lankern wehrte sich überhaupt nicht und kassierte die weiteren Gegentreffer in der 75., 78. und 85. Minute. Mit dem Resultat waren die Grün-Weißen am Ende sogar noch gut bedient, weil Bottrop einige gute Gelegenheiten nicht konsequent genug zu Ende spielte.

Der Lankerner Coach hofft nun, dass seine Spieler rechtzeitig wieder in die Spur finden, um den Klassenerhalt noch zu schaffen. Kommende Woche wird die Aufgabe ungleich schwerer. Dann treten die Grün-Weißen beim Tabellendritten Adler Osterfeld an.

GW Lankern: Wanders - Klump, Moschner (46. Görkes), Schmitz, Bott, F. Loskamp, B. Loskamp (61. Salemink), Graef, Bröker, van der Linde (46. Böing), Venhuis.

(stgi)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort