1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel
  4. Sport

Fußball: 0:0 – SV Bislich beseitigt Herdens letzte Zweifel

Fußball : 0:0 – SV Bislich beseitigt Herdens letzte Zweifel

Der SV Bislich erreichte gestern in der Fußball-Bezirksliga ein 0:0 gegen den VfL Rhede II. Damit beseitigte die Mannschaft des Aufsteigers auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt, die bis auf Trainer Steffen Herden ohnehin kaum noch jemand gehabt hatte. "Wir brauchten rechnerisch noch einen Punkt. Und den haben wir geholt", kommentierte Herden die Begegnung. Nach dem Schlusspfiff fand der Coach, der am Saisonende aufhört, vor allem für seine angeschlagenen Akteure lobende Worte. "Einige Spieler des Teams haben auf die Zähne gebissen und somit Charakter bewiesen", sagte er.

Sogar ein Sieg wäre gegen den VfL Rhede II durchaus möglich gewesen. Moritz Schiermeister (10., 15.) vergab zu Beginn gleich zwei Mal die Chance zur Führung, ehe der Torjäger schon früh verletzt ausgewechselt (19.) werden musste. SVB-Schlussmann Sven Sextro (38.) machte auf der anderen Seite die größte Möglichkeit der Gäste zunichte. Direkt nach dem Seitenwechsel vergab der Bislicher Marcel Schulz (47.) die beste Gelegenheit der gesamten Partie. Der Angreifer scheiterte nach feinem Doppelpass mit Dennis Sengbusch frei vor dem Tor am Rheder Schlussmann.

In der Folgezeit blieb die Begegnung zwar umkämpft. Ein allzu großes Risiko ging aber keines der beiden Teams nach dem Seitenwechsel mehr ein. Es blieb folgerichtig beim torlosen Unentschieden. Steffen Herden freute sich, dass der Klassenerhalt nun auch rechnerisch perfekt ist. "Trotz einer eher schwachen Rückrunde haben wir als Neuling drei Spieltage vor Schluss unser Ziel erreicht. Darauf können wir stolz sein", meinte der Coach.

SV Bislich: Sextro - Lindemann, Jahny, Kerzel, Cagatay, Sengbusch, Boland, Schruff (79. Prison), Samhal, Schulz, Schiermeister (19. Guettari).

(RP)