Schermbeck: Spielplatz Niewerth jetzt mit Acht-Meter-Rutsche

Schermbeck : Spielplatz Niewerth jetzt mit Acht-Meter-Rutsche

Als am 1. April die von der Familie Mahnke gestifteten Bolzplatztore auf dem Spielplatz Niewerth eingeweiht wurden, entstand die Idee, auch eine Rutsche zu installieren. Die Vertreter der Gemeindeverwaltung und des Heimatvereins Gahlen waren sich schnell einig, eine Gemeinschaftsaktion daraus zu machen. Nachdem Eckhard Vornbrock (Garten- und Landschaftsbau) seine Unterstützung zugesagt hatte, war klar: Die Gahlener Kinder bekommen noch in diesem Jahr eine neue Rutsche - die Gemeinde beschaffte das Spielgerät, der Heimatverein baute sie mit Eckhard Vornbrock und Klaus Heming (KHS-Spielgeräte) gemeinsam auf.

Am Samstag war es nun soweit. "Mannschaften" und Maschinen rückten an zum Aufbau der acht Meter langen und etwa 380 Kilogramm schweren Rutsche. Nun muss der Beton nur noch aushärten. Der Heimatverein dankt allen Helfern, Ingrid Mügge, Eckhard Vornbrock und Klaus Heming für die Unterstützung.

(RP)