Wesel : Silke Heirich

Die neue Königin ist ins Schützenfest hineingeboren worden, stand als Kind schon bei Umzügen am Straßenrand. Silke Heirichs (40) Vater Karl-Heinz Lohscheller war mal Jungschütze. Patentante ist Hilde Gertönis, Witwe von Fred Gertönis (Reiterzug).

Die Schwiegereltern Helga und Klaus Heirich gehören in die dritte Kompanie. Ihren Mann Andreas, folgerichtige ebenfalls aus der Dritten, lernte sie Ostern 1989 im Schießstand kennen, wo sie den Wirtsleuten Gertönis half. Im Juli war 20. Hochzeitstag. Tochter Yvonne ist elf, Victoria sieben Jahre alt. Mit Andreas Heirich, damals Berufssoldat bei der Marine und heute Beamter bei der Truppe, ging es nach der Trauung nach Wilhelmshaven. Die gelernte Justizangestellte absolvierte eine zweite Ausbildung bei der Bundeswehr, organisiert Gefahrguttransporte. Nach einer Zeit in den Niederlanden wegen der Versetzung von Andreas Heirich nach Brunssum wohnt die Familie nun wieder an der Küste – in Schortens bei Wilhelmshaven. Joggen, Lesen, Miss Marple- und Mafia-Filme zählt Königin Silke zu ihren Hobbys. Tischtennis spielt sie in der Bezirksoberliga Nord für den Heidmühler FC. FWS

(RP)