Hamminkeln: Schule Mehrhoog: Stadt widerlegt Bürgerantrag

Hamminkeln : Schule Mehrhoog: Stadt widerlegt Bürgerantrag

Am 18. Mai 2017 hatten Bürger eine Liste mit rund 700 Unterschriften von Unterstützern für den Erhalt des Schulgebäudes in Mehrhoog eingereicht. Doch der Neubau der Grundschule wurde beschlossen. Kürzlich wandten sich die Kritiker per Bürgerantrag erneut gegen den Abriss und plädierten für den Erhalt der Schule am Vorthuyser Weg.

Für den Hauptausschuss am 17. Mai hat die Verwaltung nun den Gang der Dinge rekapituliert und den bestehenden Ratsbeschluss dargelegt. Sie wehrt die Verfahrenskritik der Schulbefürworter ab und verweist in einer langen Liste von Handlungsschritten darauf, dass die Fraktionen die Infos im Zusammenhang mit den Unterschriften erhalten haben und die Argumente für einen Verzicht auf den Neubau in die umfangreich vorbereitete Ratsentscheidung einbeziehen konnten. Fazit: "Insoweit ist die Behauptung im Bürgerantrag vom März 2018, dass die vorgebrachten Argumente bei den Beratungen keine Rolle gespielt hätten, zurückzuweisen." Der Hauptausschuss soll das Thema am Donnerstag lediglich zur Kenntnis nehmen.

Unter anderem auch Kritik an der ökonomischen Seite der Schulneubauentscheidung lässt die Verwaltung nicht gelten. Ein Neubau habe einen "höheren Nutzwert". Zudem habe die Stadt die maximal möglichen Zuwendungen aus den Programmen "Kommunalinvestitionsförderungsgesetz" und "Gute Schule 2020" mit knapp zwei Millionen Euro bewilligt bekommen.

(thh)