1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Schermbeck: Sperrung der Postweg verärgert Anlieger

Zwischen Drevenack und Voshövel : Ärger um Sperrung des Postwegs

Straßen NRW hat eine Sanierungsmaßnahme nicht ausreichend angekündigt. Anwohner sind verärgert und fürchten, dass auch ein Rettungswagen ihr Haus nicht erreichen könnte. Weitere Sperrungen stehen an.

Die Anwohner des Postweges und der angrenzenden Straßen zwischen Drevenack und Voshövel sind äußerst irritiert: Am Montag wurde die L 1 zwischen  dem Postweg/ Ecke Marienthaler Straße und dem Landhotel Voshövel komplett gesperrt – allerdings ohne jede Vorankündigung.

Betroffene beklagen nun, dass sie nun zum Teil ihre Grundstücke mit dem Auto nicht mehr verlassen könnten und die ausgeschilderten Umleitungen so kompliziert seien, dass kein Fremder und auch die Zeitungszusteller nicht zu ihnen gelangen könnten. Eine Anliegerin berichtet davon, dass die Mitarbeiterin eines ambulanten Pflegedienstes wegen der Vollsperrung einen Termin abgesagt habe. Befürchtungen wurden laut, dass im Notfall der Rettungswagen nicht schnell genug an Ort und Stelle sein könnte.

Unsere Redaktion fragte nach Straßen-NRW-Sprecher Gregor Hürter. „Nach Rücksprache mit der Straßenmeisterei habe ich erfahren, dass mittlerweile die Anwohner darüber informiert wurden, dass sie den Postweg natürlich befahren können.“ Man habe, so Hürter weiter,  bewusst keine Schilder „Anlieger frei“ aufgestellt, weil der Postweg gerne als Ausweichstrecke genutzt werde.

Am Freitag, 19. Juni, sollen sämtliche Schäden beseitigt sein. Allerdings müssen sich Autofahrer vom 22. bis 29. Juni auf eine weitere Vollsperrung einstellen. Dann ist nämlich der Postweg ab Voshövel in Richtung Brünen komplett gesperrt. Jedenfalls bis zur Kreuzung Zum Voshövel/Raesfelder Straße (B 70). Auch hier werden Straßenschäden beseitigt. Und natürlich gilt auch entlang dieses Streckenabschnitts für alle Anlieger „freie Fahrt“.

Der Bürgermonitor Die Ampel zum Bürgermonitor der Rheinischen Post zeigt, in welcher Phase das Problem gerade steckt. Rot bedeutet, dass noch nichts passiert ist, Gelb steht für Bearbeitung, Grün erscheint, wenn das Problem gelöst ist. Sie haben ein Thema? Schicken Sie uns eine Mail unter wesel@rheinische-post.de, oder Tel. 0281 14394 an.