Schermbeck: Schwachpunkt „Keyless Go“: Teurer Mercedes geklaut

Kastanienstraße : Schwachpunkt „Keyless Go“: Mercedes geklaut

Immer wieder kommt es zu Autodiebstählen von Wagen, die die sogenannte „Keyless Go“-Technologie nutzen. So auch am Freitagmorgen in Schermbeck, Beute war ein hochwertiger Mercedes.

„Keyless Go“: Kein gewöhnlicher Schlüssel, es ist nicht einmal ein Tastendruck nötig, das Auto erkennt bei dieser neuen Technologie den Schlüssel, auch wenn er in der Hosentasche des Fahrers steckt. Klingt praktisch, wird aber zunehmend von Dieben ausgenutzt. Am Freitagmorgen schlugen unbekannte Täter in Schermbeck zu. Gestohlen wurde in der Kastanienstraße ein silberner Mercedes, Model AMG GLE 63S 4 Matic Coupe. Ein Nachbar hörte gegen 2.15 Uhr, wie der Wagen wegfuhr.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Täter den Schwachpunkt des „Keyless Go“-Systems ausnutzten. Mit der entsprechenden Technik lässt sich das Signal von dem Schlüssel abfangen und das Auto damit starten. Die Polizei rät Autobesitzer deswegen, den Schlüssel möglichst nicht in der Nähe des Wagens aufzubewahren, um das Risiko zu minimieren. Das gestohlene Auto hat das Kennzeichen WES-M 9966. Die Polizei Hünxe bittet um Hinweise unter Tel. 02858 918100.