1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Schermbeck: Fußballer sammeln mit Aktion Spenden für soziale Projekte

Verein organisierte Lauf-Challenge : Fußballer des SV Schermbeck spenden für soziale Projekte

Bei der ins Leben gerufenen Aktion machten 40 Teilnehmer mit, die in vier Wochen insgesamt 3125 Kilometer zurücklegten. Mit Hilfe eines Sponsors und vielen Spenden summierte sich die erbrachte Summe auf über 1700 Euro. Wer das Geld nun bekommt.

Als großzügige Spender erwiesen sich die Fußballer der Alten Herren des SV Schermbeck. Obmann Oliver Deus überreichte in der Volksbank Schermbeck einen Scheck über 570 Euro an die online zugeschalteten befreundeten Fußballer in Hamburg-Wilhelmsburg, die in 53 Jahren bereits Spenden in Höhe von einer Million Euro für lerngeschwächte und gehandicapte Kinder sowie für behindertengerechte Einrichtungen sammelten, und an die Vorstandsmitglieder zweier Schermbecker Gruppen.

Weil wegen der Corona-Pandemie ein regelmäßiges Turnier der Fußballer in Hamburg-Wilhelmsburg ausfiel, überlegten sich die Alten Herren um André Niebuhr, Michael Sawatzki, Oliver Deus und Peter „Picco“ Anders eine Alternative. Die Schermbecker organisierten eine Challenge, bei der die von jedem Teilnehmer gelaufenen Kilometer in bare Münze umgewandelt wurden. Für dieses Projekt konnte man einen Sponsor begeistern, der bereit war, für jeden Kilometer 50 Cent zu spenden. Um diese Summe noch ein wenig zu erhöhen, plante man, von jedem Teilnehmer zusätzlich eine Startgebühr in Höhe von 10 Euro zu erheben.

  • Treffen sich vier Altstadtfunken zwecks Spendenübergabe:
    Altstadtfunken Opladen unterstützen Kirchen-Stiftung : Jecken spenden für bedürftige Familien
  • Lions-Präsidentin Andrea Meermann (l.)  und Jürgen
    Projekt des DRK : Langenfelder Lady Lions spenden für Senioren
  • So stellen sich die Uedemer ihre
    Für den Friedhof : Uedemer sammeln Spenden für eine neue Glocke

Vier Wochen lang beteiligten sich 40 Personen an der Challenge, 35 davon aktiv. Sie liefen 3125 Kilometer. Den Teilnehmern blieb es dabei überlassen, ob sie einen ausgedehnten Spaziergang mit dem Hund machten oder aber sich die Joggingschuhe anzogen. Nur der Einsatz von technischen Hilfsmitteln wie E-Bikes war nicht gestattet. „Die Teilnehmer haben entweder durch ihr Startgeld oder aber mit einer Geldspende einen Beitrag geleistet“, berichtet Peter Anders.

Oliver Deus dankte allen teilnehmenden Akteuren, Spielerfrauen und weiteren Familienmitgliedern. Viel Lob gab es für Günther Beck und Stefan Zens, die mit ihrer Geldspende einen wesentlichen Beitrag zur Gesamtsumme beisteuerten. Insgesamt kamen 1710 Euro zusammen – weit mehr, als man erwartet hatte. Bei der angewachsenen Gesamtsumme beschlossen die Alten Herren, den Betrag zu dritteln: Je 570 Euro gingen auch an den Schermbecker Eltern- und Freundeskreises für Menschen mit und ohne Behinderung und die „GAGU-Zwergenhilfe“.