Schermbeck: Ein vielfältiges Programm beim traditionellen Pfingstfest

Schermbeck : Sechs Stunden Musik beim Pfingstfest

Ein vielfältiges Programm erwartet die Besucher bei der traditionellen Veranstaltung am Pfingstsonntag.

Das traditionelle Pfingstfest, dessen Anfänge bis zum Burgfest aus dem Jahr 1972 zurückreichen, startet der Männergesangverein Eintracht am Pfingstsonntag, 9. Juni, um 11 Uhr auf dem Vorplatz des Rathauses an der Weseler Straße. Ein vielfältiges sechsstündiges Programm verspricht den Besuchern viel Musik, Tanz und Gesang.

An der musikalischen Gestaltung des Programms beteiligt sich neben der gastgebenden Eintracht auch der Männergesangverein Gahlen-Dorf. Da Jörg Remmers der Dirigent beider Chöre ist, werden Sänger aus Gahlen und Schermbeck auch einige Lieder gemeinsam singen. Seit Jahren ist die Eintracht bemüht, den Besuchern des Pfingstfestes ein abwechslungsreiches Programm zu bieten. Dazu wurden immer wieder Gastgruppen eingeladen. Mehrmals traten die Pils’n Buam als Stimmungsmacher an. Auch in diesem Jahr eröffnet die im Jahre 2003 gegründete Blaskapelle den musikalischen Reigen und gibt den Urlaubern in spe einen Vorgeschmack auf ihren Aufenthalt in Bayern oder Tirol.

Zum ersten Mal tritt der Ökumenische Frauenchor Rhade beim Pfingstfest auf. Unter Leitung von Franz-Josef Bieling wollen die etwa 60 Sängerinnen in Schermbeck beweisen, dass Christen fröhliche Menschen sind. Kinder und Jugendliche des Gesamtschulchores wollen die Besucher mit rockig-poppigen Gesängen erfreuen. Wie in früheren Jahren werden wieder einige Solisten in den Reihen des Gesamtschulchores auftreten.

Um die Mittagszeit braucht niemand nach Hause zu gehen, denn für Getränke und Speisen ist gesorgt. Wurst und Steaks vom Grill werden von aktiven Sängern frisch zubereitet. Frei nach Udo Jürgens heißt es am frühen Nachmittag wieder „aber bitte mit Sahne“. Süßes gibt’s in Fülle am Tortenbuffet. 

Wer Glück hat, kann bei der Pfingstfest-Tombola auch einen Preis gewinnen.

Mehr von RP ONLINE