1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Schermbeck: Das sind die Gewinner beim Traditionspokalschießen 2022

Das sind die Gewinner beim Traditionspokalschießen : Gut geschossen

Der Schützenverein Havelich stellte die beste Mannschaft beim 62. Traditionspokalschießen, das seit 1959 ansteht. Nach der Corona-Pause zeigten viele Teilnehmer eine gute Leistung – darunter auch Bürgermeister Mike Rexforth.

Seit dem 3. Mai 1959 beteiligen sich – abgesehen von den beiden letzten Corona-Jahren – einmal jährlich neun Schützenvereine des ehemaligen Amtes Schermbeck am Amtspokalschießen, das seit der kommunalen Neuordnung des Jahres 1975 unter dem Namen Traditionspokalschießen firmiert. Ausrichter des 62. Schießens war am Sonntag die vom Präsidenten Ralf Daunheimer geleitete Kiliangilde Schermbeck von 1602.

Auf dem Schießstand des Schützenvereins Damm beteiligten sich an dem Vergleichsschießen mit dem KK-Gewehr auf die 50 Meter entfernte Zehner-Ringscheibe etwa 90 Schützen des Schützenvereins St. Johann Brünen (B), der Jungschützen Brünen (JB), des Schützenvereins Bricht (Br), des Schützenvereins Damm von 1698 (D), des Schützenvereins Weselerwald und Umgebung (W), des Schützenvereins Krudenburg von 1907 (K), des Schützenvereins Drevenack 1788 (Dr), der Kiliangilde Schermbeck (S) und des Schützenvereins Havelich (H). In seiner Begrüßung freute sich der Kilianer-Präsident Ralf Daunheimer darüber, dass zum ersten Mal seit dem Jahre 2019 wieder ein Vergleichsschießen stattfinden konnte. Sein Dank galt den Dammer Schützen für ihre Gastfreundschaft; die Kilianer verfügen nicht über einen eigenen KK-Stand.

  • Volker Kallenberg (r.), Inhaber von „Curry
    Krönung nach der Wiesn-Gaudi : Liedberger Schützen laden im Mai zur Frühkirmes
  • BSHV-Präsident Thomas Lindgens (l.) und  Regimentskommandeur
    Vor dem Start in die Schützenfest-Saison : Vereine machen alles klar fürs Schützenfest
  • Den Vogel abgeschossen: Das sind die
    Schützen im Erkelenzer Land : Bezirksverband hat neue Prinzessinnen

Jede Mannschaft beteiligte sich mit zehn Schützen. Pflichtteilnehmer in den Mannschaften waren der amtierende Schützenkönig, der Präsident oder sein Vertreter und zwei Offiziere des Vorstands. An dem jetzt 63 Jahre alten Schießen nahm auch Schermbecks Bürgermeister Mike Rexforth teil. Jeder Schütze durfte zwei Probeschüsse abgeben, fünf Schüsse wurden gewertet. Bester Tagesschütze war mit 48 von 50 möglichen Ringen der Brüner Jungschütze Jendrik Holsteg. Marvin Tober (Br), Thorsten Eimers (B), Marius Lakermann (H) und Andre Oberhauser (Dr) erreichten jeweils 47 Ringe.

Zum Sieger des Mannschaftswettbewerbes kürten sich die Mitglieder des Schützenvereins Havelich. Sie schossen 442 Ringe. Zur erfolgreichen Mannschaft gehörten Marius Lakermann (47 Ringe), Jörg ten Freyhaus (46), Jan Freihoff (46), Sebastian Burhans (46), Bernd Schlabes (45), Bernd Sippekamp (44), Andreas Buschmann (43), Helmut Kahlert (43), Marc Krebbing (41) und Herbert Bauhaus (41). Den zweiten Platz belegte der Titelverteidiger St. Johann Brünen von 1608 (429 Ringe) mit Thorsten Eimers (47), Ulrich Brücker (46), Armin Marth (46), Ingo Buschmann (45), Jörg Thiel (43), Klaus Hüfing (42), Jochen Peerenboom (41), Jürgen Cyrener (41), Jens Krusdick (40) und Frank Rittmann (38).

Die weiteren Plätze belegten: 3. SV Drevenack 1788 (422), 4. Jungschützen Brünen (422), 5. SV Bricht (419), 6. SV Krudenburg von 1907 (417), 7. SV Damm von 1698 (394), 8. SV Weselerwald und Umgebung (387), 9. Kilian-Schützengilde Schermbeck von 1602 (379).

Seit 1967 schießen die Königinnen, die Ehrengäste und die Präsidenten Ehrenscheiben aus. Die Ehrenscheibe der Königinnen gewann Lenja Niesen (8,4; S), 2. Christel Kahlert (7,6; H), 3. Ruth Blümer (7,0; K), 4. Nadja Stenk (6,7; W), 5. Tanja Jörres (5,4; Dr), 6. Marita Paffen (3,8; Br). Für die übrigen Vereine traten keine Königinnen an.

Seit 1972 schießen auch die Könige um eine Ehrenscheibe. Diesmal war der Schermbecker Kilianer Dominik Woeste mit 9,2 Ringen strahlender Sieger. 2. Bastian Reßing (8,7; Br), 3. Michael Holsteg (8,7; JB), 4. Alfred Pryka (7,9; K), 5. Stefan Jörres (7,8; Dr), 6. Helmut Kahlert (7,3; H), 7. Ingo Wengel (6,5; D), 8. Uwe Stenk (6,0; W), 9. Jürgen Cyrener (5,2; JB).

Das Schießen der Präsidenten und des Ehrengastes gewann der Drevenacker Olaf Winterboer mit 9,9 Ringen. 2. Ehrengast Mike Rexforth (9,1), 3. Carsten Unverzagt (8,7; Br), 4. Jochen Peerenboom (8,7; B), 5. Jörg ten Freyhaus (8,5; H), 6. Bernd Abel (8,2; D) 8. Ralf Daunheimer (7,7; S), 9. Marian Heitkamp (6,8; JB), 10. Alfred Schüring (6,7; K).