Schauspielerin und Autor lesen im Ringenberger Rittersaal

Liebe zu Zeiten der Kreuzzüge : Schauspielerin und Autor lesen

„1220 einhalb“ heißt das Buch von Michael Kirch, das im Rittersaal vorgestellt wurde.

Im Rittersaal von Schloss Ringenberg kamen jetzt rund 90 begeisterte Zuhörer zusammen, um der Lesung aus Michael Kirchs Werk „1220 einhalb – Eine Liebe im Schatten der Kreuzzüge“ zu lauschen. Der Rittersaal bot zu diesem Themenkreis eine perfekte Atmosphäre. Schließlich ist das Schloss der Schauplatz der Liebesgeschichte aus „1220 einhalb“. Die ereignet sich zwischen Gräfin und Graf von Dingden und Ringenberg.Die Schauspielerin Friederike Linke las gemeinsam mit Autor Michael Kirch. Durch das hochmittelalterliche Lautenspiel von Yuichi Sasaki, der am Robert Schumann Konservatorium in Düsseldorf studiert, wurden die Zuhörer noch weiter in die Zeit der Handlung zurückversetzt. So sorgte auch das tragische Ende der Geschichte bei einigen Anwesenden für feuchte Augen.

Die zum Teil weite Anreise der Zuhörer habe sich auf jeden Fall gelohnt, so lautete der Konsens des Publikums an diesem Abend. Die Veranstaltung war die Generalprobe für eine baldige Lesereise von Linke, Kirch und Sasaki. Das Buch „1220 einhalb“ ist 2018 im Agenda Verlag erschienen und auch als E-Book und Hörbuch erhältlich.

(thh)
Mehr von RP ONLINE