1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Wesel: Rückenwind Partner für die Preußen

Wesel : Rückenwind Partner für die Preußen

Das Weseler Preußen-Museum nutzt den Rückenwind, den ihm die überaus erfolgreiche Napoleon-Ausstellung gebracht hat. Die Zusammenarbeit mit der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin eröffnet ungeahnte Möglichkeiten, von denen andere Häuser nur träumen können. Dass die Weseler Byk-Chemie dauerhaft 20 000 Euro pro Jahr gibt, beweist, welche Bedeutung dem Museum inzwischen auch vor Ort beigemessen wird. Eine Überarbeitung der zehn Jahre alten Dauer-Ausstellung passt ins Bild eines Hauses, das frischen Schwung bekommen hat. GHG

Wesel/Berlin (GHg) Das Preußen-Museum Wesel kooperiert künftig mit der Stiftung Preußischer Kulturbesitz in Berlin und bekommt ab 2008 jährlich 20 000 Euro von der Weseler Firma Byk-Chemie. Das sagte gestern Museumsleiter Dr. Veit Veltzke. Der Vertrag zwischen der Stiftung Preußen-Museum NRW und der Berliner Stiftung sei fest verabredet, aber noch nicht unterzeichnet, so Veltzke. Die Vereinbarung sehe vor, dass ab Herbst 2008 jedes Jahr eine hochkarätige Ausstellung von der Hauptstadt in die Preußen-Museen nach Wesel und Minden komme. Im Turnus von einigen Jahren seien zudem gemeinsame Schauen geplant. Byk werde das Weseler Haus jährlich mit 20 000 Euro für restauratorische und konservatorische Arbeiten unterstützen, sagte Veltzke. Er plant für 2009 ist eine große Schill-Ausstellung. Seite B 3

(RP)