Hamminkeln: Realschule im Radio-Duell

Hamminkeln: Realschule im Radio-Duell

„Hamma“-Stimmung auf dem Pausenhof: Alle Antworten richtig, Hoffen auf das große Finale.

Gestern Morgen herrschte Hochstimmung an der Heinrich-Meyers Realschule. Eben eine „Hamma“-Stimmung, wie es die sieben Jungs der HipHop- und Reggae-Truppe „Culcha Candela“ in ihrem Sommerhit ausdrücken würden. Um diese Band dreht sich momentan (fast) alles beim Schulduell des Radiosenders 1live. Ein exklusives Konzert der Multikulti-Kultband ist der große Hauptgewinn. Eine Wahnsinns-Chance, die sich die zehnten Klassen der Hamminkelner Realschule gestern nicht entgehen ließen. Sie wahrten die Chance aufs große Finale.

„Wir waren wahnsinnig gespannt und hoffen jetzt natürlich auf den Sieg“, sagte Christian Walther aus der 10a vor dem Start. Die Konkurrenz ist groß: 500 Schulen in ganz Nordrhein-Westfalen nehmen teil. Nur wer in möglichst kurzer Zeit die maximale Punktzahl erreicht, kann um das große Los buhlen.

Als es ernst wird, bildet Christian Walther mit 29 Mitschülern die Mannschaft, die im Schulduell antritt. Jeder im Team bekommt einen Buchstaben umgehängt. Ein Moderator liest nacheinander fünf Fragen vor. Die Schüler müssen sich auf eine Antwort einigen und so hinstellen, dass ihre Buchstaben die Lösung schreiben. Knifflig ist die Sache nicht nur, weil’s auf Zeit ankommt, sondern auch, weil jeder Buchstabe und Umlaut nur einmal vorhanden ist. So müssen die Schüler etwas länger grübeln, als es darum geht, einen deutschen Bundeskanzler zu nennen. Erhard enthält zu viele „R“. Brandt geht besser. Neben politischen Fragen, die eher für allgemeines Stöhnen sorgen, gibt es auch Fragen aus der Welt des Films, des Sport und der Kultur. Oder der Wissenschaft: „Nennt eine der beiden Kategorien, in denen 2007 in Deutschland Nobel-Preise verliehen wurden.“ „Physik“ – kein Problem für die Schüler, die übrigens auf alle Fragen die richtige Antwort haben.

  • Jüchen : Ein Selfie mit Culcha Candela

Entscheidung im März

Damit ist die erste Hürde geschafft, in 53,51 Sekunden. „Hoffentlich reicht’s“, sagt Lena Winkelmann, die großer Culcha-Candela-Fan ist. Das Finale findet im März statt. Die fünf besten Schulen treten gegeneinander an und machen den Gewinn unter sich aus. Dabei sind dann auch Lehrer gefragt. Moderator Thorsten Schorn müssen sie in einer Minute so viele Fragen wie möglich beantworten. Der Haken dabei: Die Lehrer müssen auf Gebieten junger Themen wie Stars, Computerspiele und Musik bewandert sein. Wer die meisten richtigen Antworten weiß, sichert der Schule Platz eins.

www.1live.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE