Randalierendes Brüderpaar aus Wesel attackiert Polizisten bei Schaumparty in Brünen

Vorfall in Brünen : Schaumparty: Brüderpaar attackiert Polizisten

Einer der beiden Brüder bespuckte die Polizisten und zerschlug einem Beamten während der Ingewahrsamnahme sogar die Brille. Beide Täter erwartet ein Strafverfahren.

Bei der Schaumparty der Schützen in der Reithalle Brünen ist es am frühen Sonntagmorgen zu einem Streit zwischen zwei Brüdern gekommen, in dessen Folge auch die Polizei attackiert wurde. Dies berichtete die Polizei am Montagmorgen. Gegen 3.25 Uhr am Sonntag gerieten die beiden aneinander. Einer von ihnen, ein 22 Jahre alter Mann aus Wesel, ließ sich auch durch Mitarbeiter einer Sicherheitsfirma nicht beruhigen und biss einen von ihnen sogar in den Finger. Polizeibeamte, die sich ebenfalls auf dem Gelände an der Bergstraße befanden, fesselten den Mann. Hierbei schlug und trat er weiter um sich und auch nach den Polizistinnen und Polizisten, die Mühe hatten, den tobenden Weseler zu beruhigen. Die Polizisten mussten sich von ihm anspucken lassen. Und während der Ingewahrsamnahme zerschlug er einem Beamten noch die Brille. An Händen und Füßen gefesselt, transportierten ihn die Ordnungshüter schließlich zur Polizeiwache nach Wesel. Dort entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Anschließend musste er den Rest der Nacht in der Zelle verbringen. Ein Mitarbeiter der Sicherheitsfirma verletzte sich leicht, die eingesetzten Polizeibeamte blieben unverletzt. Der 24 Jahre alte Bruder ging ebenfalls zunächst auf die Polizisten los. Er konnte jedoch mit einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und gefesselt werden. Im Gegensatz zu seinem Bruder, verhielt er sich laut Polizei anschließend ruhig. Auch ihm entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Beide Weseler erwartet jetzt ein Strafverfahren.

(sep)
Mehr von RP ONLINE