1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Pro homine zahlt Belegschaft auch im Kreis Wesel eine Corona-Prämie

Betreiber des Marien-Hospitals Wesel : Pro homine zahlt Belegschaft eine Corona-Prämie

Mitarbeiter des Krankenhaus- und Wohnheimbetreibers Pro Homine dürfen und durften sich über eine hausinterne Prämie und Gutscheine freuen.

Mit mehreren finanziellen Zuwendungen auch aus „eigener Kasse“ danken die Einrichtungen der Pro homine ihren Beschäftigten für die engagierte Arbeit während der Corona-Pandemie. Der Verbund, zu dem unter anderem das Marien-Hospital in Wesel, das St.-Willibrord-Spital in Emmerich sowie neun Senioreneinrichtungen in Wesel, Emmerich, Rees und Voerde gehören, schenkte seinen 3000 Beschäftigten zu Weihnachten einen Stadtgutschein Wesel beziehungsweise einen Einkaufsgutschein der Emmericher Werbegemeinschaft im Wert von jeweils 15 Euro.

Nachdem die beiden Krankenhäuser keine staatlichen Zuschüsse für die Auszahlung von Corona-Prämien erhalten hatten, beschloss die Geschäftsführung mit Unterstützung des Aufsichtsrates, den Beschäftigten in besonders belasteten Pflegebereichen der zwei Krankenhäuser eine Corona-Prämie zu gewähren. Hinzu kommen eine im Dezember im Caritasverband tariflich vereinbarte Corona-Prämie bis zu 600 Euro und die von Pflegekassen und Land NRW schon ausgezahlte Corona-Prämie in den Senioreneinrichtungen.

  • Biergarten (Symbolbild).
    Gastronomie, Handel, private Treffen : Diese Corona-Regeln gelten ab Sonntag im Kreis Wesel
  • Das Rheinbad ist sauber, die Becken
    Trotz Corona-Pandemie : Freibad in Wesel soll in diesem Jahr noch öffnen
  • Viele Arbeitnehmer bekommen möglicherweise auch einen
    Terminschwierigkeiten auf der Arbeit : Bekomme ich für meine Corona-Impfung frei?

Beschäftigte in den nicht tariflich berücksichtigten Bereichen (Servicegesellschaften Gastronomie und Gebäude, Medizinisches Versorgungszentrum, Reha-Zentrum) können sich ebenfalls über eine steuer- und sozialabgabenfreie hausinterne Corona-Prämie freuen.

„Diese Zuwendungen über das geforderte Maß hinaus sind Zeichen der besonderen Wertschätzung gegenüber unseren Beschäftigten, denen wir uns in dieser außergewöhnlichen Zeit verantwortlich fühlen. Damit wird deutlich, dass die Pro homine ein attraktiver Arbeitgeber ist – gerade in dieser schwierigen Zeit“, betont Geschäftsführer Johannes Hartmann.