1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Polizei nimmt zwei Terrassenreiniger fest: "Nicht nachvollziehbare Preise"

"Nicht nachvollziehbare Preise" : Polizei nimmt zwei Terrassenreiniger in Wesel fest

Aus einer kostenlosen Beratung vor Ort habe sich schnell ein Auftrag in der Höhe eines mittleren vierstelligen Betrages ergeben.

Die Polizei hat zwei Männer einer Reinigungsfirma aus Wesel vorläufig festnehmen können, die von einem älteren Ehepaar aus Wesel einen vierstelligen Betrag für die Reinigung der Terrasse verlangten. Der 90-jährige Mann und seine 87-jährige Frau seien durch einen Flyer in einer Tageszeitung auf die Firma aufmerksam geworden. Aus der kostenlosen Beratung vor Ort habe sich dann schnell ein Auftrag in der Höhe eines mittleren vierstelligen Betrages ergeben. Einer der Mitarbeiter der Reinigungsfirma wollte einen Vorschuss haben und fuhr die 87-Jährige zu einem Geldinstitut, um dort das Geld abzuheben. Während der Fahrt forderte der Mann plötzlich eine höhere Geldsumme, weil er Steuern und Abgaben nicht in die Rechnungssumme eingerechnet habe.

Nachdem der „Handwerker“ die Dame vor dem Geldinstitut abgesetzt hatte, ging sie alleine zum Schalter. Der Mitarbeiter dort wurde jedoch stutzig, als die Frau eine so hohe Bargeldsumme abheben wollte und informierte den Sohn und die Polizei. Die Polizei sucht nun Haus- oder Wohnungsbesitzer, die ebenfalls bei Reinigungsfirmen einen Vertrag zu nicht nachvollziehbaren Preisen abgeschlossen haben. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Wesel, Telefon 0281 1070. Gleichzeitig warnt die Polizei vor solchen oder ähnlichen Haustürgeschäften. „Informieren Sie sich vorher bei verschiedenen Firmen am Ort, wie teuer entsprechende Arbeiten sind.“

(sep)