Wesel: Piraten und WWW wollen gemeinsame Fraktion bilden

Wesel: Piraten und WWW wollen gemeinsame Fraktion bilden

Zwei Einzelkämpfer im Rat hätten zusammen viele Vorteile.

Als Einzelkämpfer dürfte der politische Einfluss von Manfred Schramm (Piraten) und Hilmar Schulz (WWW) im neuen Weseler Rat minimal sein. Doch als Duo hätten sie plötzlich Einfluss auf wichtige Entscheidungen. Getreu dem Motto: "Gemeinsam sind wir stärker". Aus diesem Grund möchten Schramm und Schulz eine Fraktionsgemeinschaft bilden. Die Gespräche zwischen den beiden sind schon weit gediehen. "Es geht eigentlich nur noch um Details", erklärte Hilmar Schulz gestern auf Anfrage. Schon in den nächsten Tagen soll mit dem Segen der Parteimitglieder die Zweckgemeinschaft "www/Piraten" bzw. "Piraten/www" besiegelt werden.

"Eine Zusammenarbeit ist sinnvoll, weil wir dann als Fraktionsgemeinschaft auch in Ausschüssen tätig sein und auch bei den Sitzungen der Fraktionsvorsitzenden unsere Position darstellen können", so Schramm. Ihm und Schulz stünde übrigens im Rathaus ein Fraktionsbüro zu.

  • Weseler : Bürgermeisterwahl: Trio im Rededuell

Beide betonen, dass die Gemeinsamkeiten bei vielen Themen groß sei. Und da, wo man andere Meinungen vertrete, müsse nach Lösungen gesucht werden. "Wir wollen gemeinsam etwas für Wesel erreichen. Immerhin würden wir fünf Prozent der Wähler vertreten. Damit hätten wir mehr Stimmen als die FDP - 4,3 Prozent - und Die Linke mit 4,6 Prozent", rechnet Schulz.

Die Piraten um Manfred Schramm kamen in Wesel auf 2,3 Prozent. Foto: Archiv
(kwn)