1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Ottilia vertrieb mit Musik trübe Gedanken in Schermbeck

Kurzkritik : Ottilia vertrieb trübe Gedanken

Mit einem Mix aus Country, Rock und Oldies ließ die Gitarristin Ottilia am Sonntag für ein paar Stunden an der Soccer-Halle in Schermbeck die Sorgen rund um Corona-Pandemie vergessen.

Auch das kulturelle Leben Schermbecks beginnt sich nach den zweimonatigen Einschränkungen durch das Coronavirus wieder zu entfalten. Am Sonntag fand auf dem Freigelände der Soccer-Halle am Raiffeisenweg ein Open-Air-Konzert statt, für das Andreas Strelitz als Betreiber der Soccer-Halle die Singer-Songwriterin Ottilia gewinnen konnte. Mit einem Mix aus Country, Rock und Oldies ließ die Gitarristin für ein paar Stunden die Gedanken an die Corona-Pandemie vergessen. Daran konnten auch die Mini-Schauer nichts ändern, die am Sonntag die lange Trockenzeit beendeten. Im erweiterten Biergarten nahm Ottilia die etwa 30 Gäste mit auf eine musikalische Reise durch ihre überwiegend selbst getexteten Lieder. Durch eine enge Absprache mit dem gemeindlichen Ordnungsamt war es sogar möglich, das Konzert mit einem Grillbüfett zu verbinden. Das nächste Konzert soll am 20. Juni stattfinden. Dann tritt unter ähnlichen Bedingungen (Uhrzeit wird noch festgelegt) die Coverband Back2Beat am Raiffeisenweg auf, um die Zuhörer mit Musik aus den 80er, 90er und 2000er Jahren zu erfreuen.

Jeden Tag alle Nachrichten zur Corona-Krise in Ihrer Stadt – bestellen Sie jetzt unseren kostenlosen Newsletter „Total Lokal“ mit täglicher Corona-Sonderausgabe!

(hs)