Nikolaus kommt in Wesel über den Rhein zum Dom

Wiederbelebte Tradition : Nikolaus kommt in Wesel über den Rhein zum Dom

Eine alte Tradition lebt in Wesel weiter auf – und diesmal waren trotz kalten und regnerischen Wetters schon mehr Teilnehmer dabei als beim Start im vergangenen Jahr. In Wesel kommt der Nikolaus wieder mit dem Schiff über den Rhein.

In einem Fackelzug ist er danach mit Kindern mehrerer Kindertagestätten zum Großen Markt in Wesel gelaufen, wo den Kindern eine Geschichte vorgelesen wurde. Stefan Sühling, Leitender Pfarrer an St. Nikolaus in Wesel, hatte die Aktion initiiert. Und er war zufrieden, dass trotz des abermals sehr schlechten Wetters schon mehr Teilnehmer an den Rhein gekommen waren. Der Besuch des Nikolaus ist der Auftakt eines Wochenendes, das in Wesel wieder ganz im Zeichen des heiligen Mannes steht.

In der Innenstadt steht der Nikolausmarkt an. Am Freitagabend war der Auftakt. Noch bis Sonntag soll es in der Innenstadt vorweihnachtliche Stimmung geben. In rund 20 dekorierten Hütten findet sich ein Mix aus Gastronomie und Verkaufsständen. Das Besondere daran: Es gibt sehr viel Handgemachtes. Kunsthandwerker sowie Hobby-Künstler bieten weihnachtliche Produkte und Geschenkideen zum Fest. So werden beispielsweise Windspiele, genähte Unikate für Kinder, selbstgestrickte Mützen, Schals und Stulpen, selbstgefertigter Schmuck, Dekorationen und Gebasteltes angeboten. Auch die Stadtinformation wird sich an einem eigenen Stand präsentieren und beliebte Souvenir-Klassiker verkaufen.

Zudem öffnet die Kaufmannschaft am Sonntag, 8. Dezember, von 13 bis 18 Uhr ihre Ladentüren und lädt zum ausgiebigen Stöbern, Anprobieren und Kaufen ein. Kulinarisch werden die Besucher ebenfalls versorgt. Der Besuch des Nikolausmarktes kann mit Schlittschuhlaufen auf der Eisbahn am Berliner Tor kombiniert werden.

Der Markt ist am Samstag von 12 bis 21 Uhr und am Sonntag von 12 bis 20 Uhr geöffnet.

(sep)