1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Niederrheinmuseum Wesel zeigt Ausstellung des Kicker "Sportfoto des Jahres"

Erste Stadt auf „Wanderausstellung“ des Kicker : Weseler Museum zeigt Sportfotos des Jahres

Als erste Stadt in Deutschland überhaupt zeigt Wesel im LVR-Niederrheinmuseum die neue Ausstellung „Sportfoto des Jahres 2019“. Das Fachmagazin Kicker suchte mit dem Verband Deutscher Sportjournalisten Motive.

Es ist ein ungewöhnlicher Ort für eine Sportfoto-Ausstellung: Das Niederrheinmuseum in Wesel zeigt in aller Regel historische Schätze der Region. Mit der Ausstellung „Sportfoto des Jahres“ ist den Museumsmachern nun ein großer Wurf gelungen, der dem neu gegründeten Niederrheinmuseum eine neue Besucherklientel bescheren könnte.

Vom kommenden Dienstag, 16. Juni, bis Montag, 20. Juli, ist die Ausstellung im Niederrheinmuseum zu sehen. Wesel macht dabei den Auftakt der Wanderausstellung. „Durch das Coronavirus hatte sich der Start verschoben“, sagt Thomas Ohl, wissenschaftlicher Referent des Niederrheinmuseums. Man sei stolz, diese Ausstellung als erste in Deutschland zeigen zu können. Im März 2018 hatte das Niederrheinmuseum in der Zitadelle mit neuer Ausrichtung eröffnet – früher war es als Preußen-Museum bekannt.

Sebastian Polter (Union Berlin, 2.v.l.) trifft zum entscheidenden 1:0 per Elfmeter beim Lokalderby Union Berlin – Hertha BSC am 2. November 2019. Sebastian Wells hat das Foto geschossen und ihm  in Erinnerung an Edvard Munch den Namen „Der Schrei“ gegeben. Foto: Kicker

Die Bilder wurden beim Berufswettbewerb des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) eingereicht, der in diesem Jahr zum 50. Mal durchgeführt wurde. Alle preisgekrönten Fotos plus eine Auswahl der spektakulärsten Aufnahmen aus der Welt des Sports sind in der Ausstellung in Wesel zu sehen.

„Goldfinger“ von Fotograf Sebastian El-Saqqa. Am 7. Dezember 2019 drehen die Bayern nach einem Schuss von Joshua Kimmich  schon zum Jubeln ab. Gladbachs Torwart Yann Sommer kratzte den Ball mit einem Finger von der Linie. Zwei Zentimeter fehlten zum Tor. Ein magischer Fußballmoment . Foto: Kicker

Sebastian Wells siegte mit seinem Motiv „Der Schrei“ aus dem ersten Bundesliga-Derby der beiden Berliner Vereine FC Union und Hertha BSC im November 2019. „Dieses Motiv lebt von der seltenen Nähe zu den Spielern und diesem kurzen Moment des unkontrollierten Schreies“, sagt der freie Fotograf, der 2016 schon einmal den Wettbewerb gewonnen hatte. In fünf weiteren Kategorien wurden ebenfalls die Sieger ermittelt. Auch Motive aus NRW sind in der Ausstellung enthalten, unter anderem das Foto „Goldfinger“ von Sebastian El-Saqqa (Dülmen) und das Motiv „Glücksschrei“ von Mika Volkmann (Köln).

Die Fotoausstellung wird ergänzt durch Objekte, die das LVR-Niederrheinmuseum von Vereinen, Schulen und Privatleuten zur Erweiterung der Präsentation in Wesel zur Verfügung gestellt bekam. Das Trikot von Borussia Dortmund ist ebenso zu bestaunen wie das zum Foto passende Torwarttrikot von Borussia Mönchengladbachs Yann Sommer bei seiner legendären Rettungstat. Neben dem Fußball kommen zahlreiche Objekte anderer Sportarten zum Einsatz. Der Fechtclub Moers bereichert die Ausstellung mit Degen sowie Fechtmaske und die Dolphins aus Krefeld vertrauen dem Museum ihre Siegestrophäe von der Deutschen Meisterschaft der Cheerleader an. Die Schule am Ring in Wesel steuert einige Objekte aus dem Schulsport bei und der Sportartikelhersteller Derbystar aus Goch überlässt dem Museum den offiziellen Spielball dieser denkwürdigen Fußball-Bundesligasaison. So vervollständigen die Exponate die auf den Fotos präsentierten Sportarten zu einer Gesamtschau.