1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Neues Kebabhaus in Dingden

Familienbetrieb am Freibad : Neues Kebabhaus in Dingden

Familie Cakar will ihre Kundschaft am Freibad künftig mit türkischen Spezialitäten verwöhnen

Blau-weiße Luftballon-Ketten, Sektgläser, Stehtische – so empfing am Freitag Mittag die Familie Cakar ihre ersten Gäste an der Krechtinger Straße. Hier haben sie sich ihren Traum vom Kebabhaus Arda erfüllt, benannt nach dem jüngsten Sohn der Familie. Eigentlich wollten die Dingdener ihre Gastronomie bereits im Februar öffnen. Doch erst kam es zu Verzögerungen, dann schlug auch noch Corona zu. Deshalb kam es am Freitag zur Eröffnung. Sidar Cakar ist allerdings mächtig stolz auf ihren Mann. „Er hat mit seinem Schwager alles allein ausgebaut, nachdem der Rohbau stand“, lobt sie das Engagement. Wo jetzt das Arda-Kebabhaus steht, stand vorher der Kiosk, der in den Sommermonaten die Freibadgäste in Dingden versorgte. Doch es kam zu Unstimmigkeiten mit dem damaligen Pächter und an dem Kiosk nagte der Zahn der Zeit heftig. Deshalb drängte der Freibadverein auf eine grundlegende Veränderung. Die ist nun Realität. Die Cakars werden künftig nicht nur die Freibadgäste, sondern auch die gesamte Dingdener Bevölkerung mit Kebab, Döner aus Hähnchen und Kalb, Lahmacun (türkische Pizza) und ihrem italienischen Pendant versorgen. Jeden Tag von 11 bis 22 Uhr. Gut, dass ihre drei Kinder da mitanpacken wollen. Das neue Kebabhaus an der Krechtinger Straße 30 ist ein echter Familienbetrieb.

(auf)