1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Neuer Tiefststand in Wesel​: Rheinpegel bei 93 Zentimetern

Neuer Tiefststand : Historisch wenig: Rheinpegel in Wesel bei 93 Zentimetern

So wenig wie nie zuvor: Das anhaltende Niedrigwasser des Rheins hat bei Wesel für einen neuen Rekord gesorgt. Am Rheinpegel der Kreisstadt sind am Montag lediglich 93 Zentimeter gemessen worden.

Anfang Februar vergangenen Jahres hielt sich der Pegelstand des Rheins bei Wesel satt über der Neun-Meter-Marke. Jetzt ist der sonst mächtige Fluss ein Schatten seiner selbst. Um 13 Uhr sind am Montag 93 Zentimeter gemessen worden. Damit wurde das bisherige historische Tief vom 24. Oktober 2018 um einen Zentimeter unterschritten.

In Emmerich werden noch drastischere Werte erwartet. Dort ist damit zu rechnen, dass der Pegelstand ins Minus rutscht. Das heißt zwar nicht, dass der Rhein bei Emmerich dann gar kein Wasser mehr führt. Aber bedenklich ist die Entwickung schon.

Konsequenzen hat das Niedrigwasser nun auch für den Freizeittourismus am Niederrhein. Wie der Heimt- und Bürgerverein Bislich mitteilt, hat die Fähre „Keer tröch II“ ihren Pendelverkehr zwischen Wesel-Bislich und Xanten eingestellt. Das Bötchen bringt vorerst am Mittwoch und Freitag keine Fußgänger und Radfahrer über den Strom. „Sollte sich bis Samstag eine Besserung des Pegelstandes einstellen, werden wir kurzfristig den Betrieb wieder aufnehmen und darüber informieren. Aus Sicherheitsgründen für Schiff und Passagiere ist diese Maßnahme jedoch zur Zeit notwendig“, sagt eine Sprecherin des Heimatvereins.

(fws)