Wesel: Neue Schule kommt später

Wesel: Neue Schule kommt später

Nicht schon im Sommer 2011, sondern langfristig möchte die Weseler Schulverwaltung in Zeiten zurückgehender Schülerzahlen die Weichen für eine Innenstadt-Grundschule legen. "Damit ist ein Zeitraum von fünf oder sechs Jahren gemeint", erläuterte Fachbereichsleiterin Ila Brix-Leusmann gestern die aktuellen Zahlen. Bis dahin sollen sowohl die Brüner-Tor- als auch die benachbarte Evangelische Böhlschule – deren vakante Rektorenstelle ist übrigens ausgeschrieben – eigenständig bleiben.

Der Weseler Schulausschuss wird sich in seiner nächsten Sitzung am Donnerstag, 18. März, 16.30 Uhr, im Sitzungssaal des Rathauses mit dem Thema befassen. Bereits zum Start des Schuljahres 2011/2012 soll die Katholische Böhlschule als Teilstandort mit der Katholischen Mühlenwegschule in der Feldmark einen Verbund eingehen.

(RP)