1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Schermbeck: Neue Medien für die Schulbücherei

Schermbeck : Neue Medien für die Schulbücherei

Der Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule in Schermbeck spendete 1200 Euro.

Ohne den schuleigenen Förderverein könnte an der Gemeinschaftsgrundschule so manches Projekt nicht verwirklicht und auch mancher Kauf von nützlichen Dingen nicht getätigt werden, weil die Gemeinde als Schulträger dafür kein Geld zur Verfügung stellen kann. "Wir freuen uns riesig über die erneute finanzielle Unterstützung durch den Förderverein", bescheinigte Schulleiterin Jessica Steigerwald der Fördervereinsvorsitzenden Pamela Friedrich bei der gemeinsamen Besichtigung der Schulbücherei, für die der Förderverein in diesem Jahr 1200 Euro zur Verfügung stellte, damit der Buchbestand vergrößert und aktualisiert werden konnte.

Schon mehrfach hat der Förderverein für die Bücherei gespendet, weil die im Jahre 2003 eröffnete Bücherei mit ihren 2500 Kinderbüchern, Sachbüchern und Büchern für Erstleser einen wichtigen Beitrag zur Stärkung der Lesemotivation leistet. Zu den Kindern der ersten beiden Schuljahrgänge kommen regelmäßig Lesehelfer, die mit Kleingruppen und zum Teil sogar mit einzelnen Schülern gemeinsam lesen. Das bedeutet besonders für jene Kinder eine Bereicherung, die zu Hause selten oder nie etwas vorgelesen bekommen und denen deshalb das Erlebnis entgeht, wie Lesen Bilder in den Köpfen entstehen lassen kann, die fürs ganze Leben prägend sein können. "Wir schneiden recht gut ab", freut sich Bücherei-Betreuerin und Deutschlehrerin Marie-Luise Vehlken über den Erfolg der GGS-Schüler bei der länderübergreifenden Feststellung der Leistungen von Drittklässlern im Kompetenzbereich Lesen innerhalb des Wettbewerbs Vera III.

  • Remscheid : Schulbücherei weckt Lust am Lesen
  • Kam zu einem Besuch in die
    Projekt kostet 1,8 Millionen Euro : Caritas baut neue Tagespflege im Herzen von Hamminkeln
  • Die Vertreterversammlung der Volksbank Schermbeck fand
    Volksbank in Schermbeck : Hohe Dividende belohnt Bank-Mitglieder in Pandemiezeiten

Alle neun Klassen der Schule haben eine Stunde in der Woche die Möglichkeit, in einer der vier Leseecken des großen Büchereiraumes oder bei gutem Wetter sogar auf dem Schulhof Bücher zu testen, die dann in der Regel für eine Woche und sogar über die Ferienzeit hinaus ausgeliehen werden können. Die Auswahl ist groß und gut sortiert. Kreisförmige Punkte auf den Regalen haben dieselben Farben wie die Punkte jener Bücher, die auf dieses Regal zurückgestellt werden müssen. Die Kinder wissen, dass die Sachbücher auf die beiden Holzregale gehören, während Bücher mit belletristischen Inhalten zu den farbigen Regalen gebracht werden müssen. Dort finden die Kinder nicht nur Klassiker wie "Robinson Crusoe", sondern auch ganze Reihen wie "Gregs Tagebuch", "Lottas Leben" und "Die 3 Fragezeichen". Pferdebücher werden besonders gern von den Mädchen ausgeliehen.

In diesem Jahr hat der Förderverein aus Schermbeck besonders viel Geld aus der Vereinskasse entnommen, um die Schule finanziell zu unterstützen. Dazu gehörte die Anschaffung eines Klettergerüstes ebenso wie die Finanzierung des alle vier Jahre stattfindenden "Trommelzaubers".

Der Förderverein hat 65 Mitglieder, die jährlich zwölf Euro zahlen. Geld wird außerdem durch besondere Vereinsaktivitäten erwirtschaftet.

(hs)