1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Neue Bäume für Wesel: Pflanzaktion am Lippestadion läuft

ASG setzt Schattenspender : Neue Bäume: Pflanzaktion am Lippestadion läuft

Bis zum 1. März kreist auch in diesem Jahr wieder die Säge. Beseitigt werden Bäume, die krank oder nicht mehr standsicher sind, auch weil sie die Dürrejahre nicht gut überstanden haben. Aber es gibt auch erhebliche Neupflanzungen.

In den Glacisanlagen beispielsweise kann man die zur Fällung ausgeguckten Bäume an rosa Punkten auf dem Stamm erkennen. Die gute Nachricht: Es wird auch in beträchtlichem Maße wieder aufgeforstet. Beispiel Lippestadion.

Allein 83 alte Pappeln waren es im Februar 2020, die mit viel Aufwand gefällt wurden. Bereits ein Jahr zuvor mussten dort 42 Pappeln und drei Platanen weichen. Doch jetzt gibt es an selber Stelle einen Lichtblick. Die im Juni vom damaligen ASG-Betriebsleiter Franz Michelbrink angekündigte Pflanzaktion wird zurzeit umgesetzt.

Am Stadion bekommen 135 Bäume ihren Platz. Der Wert der Gewächse: 70.000 Euro. Dabei wurde – wie überall im Stadtgebiet – darauf geachtet, dass sie stadtklimafest sind, Trockenperioden gut überstehen und mit dem Standort zurecht kommen.

Das Problem: Gerade im Bereich der Sportstätte wurde viel Nachkriegsschutt abgelagert, so dass teilweise der Boden verbessert werden muss. Jeweils 15-mal Feldahorn, Amberbaum und Herzblättrige Erle, je zehnmal die gewöhnliche Esche, Winterlinde und der Herbstflammen-Ahorn sowie 60 Hainbuchen tragen schon bald zu einem deutlich grüneren Bild bei. Am Ende stehen hier dann sieben Bäume mehr als vor den Fällungen, hieß es bei der Vorstellung des Pflanzplans seitens des städtischen Betriebs ASG (Abfall, Straßen, Grünflächen).

Freuen dürfen sich nicht nur die Anwohner dieses Bereichs, die über verstärkten Verkehrslärm geklagt hatten, weil ihn keine Bäume mehr dämmten. Auch Vorbeifahrende können bald ins Grüne blicken statt sich an den Kahlschlag zu erinnern.

Bereits im Dezember hatte Michelbrink bekannt gegeben, dass der städtische Betrieb ASG Wesel noch grüner machen möchte. 400 neue Baumstandorte in der Innenstadt und 80 auf Kinderspielplätzen wurden dafür auserkoren. „Erstmalig werden wir mehr Bäume neu pflanzen, als gefällt werden“, sagte der damalige ASG-Betriebsleiter in einem Ausblick auf 2021.

In der Pflanzsaison 2020/21 kommen rund 500 neue Bäume in die Weseler Erde, in der darauf folgenden Saison sind es noch einmal so viele. Grünflächenexperten ermittelten die 400 neuen Baumstandorte in der Innenstadt, die in den nächsten Jahren bepflanzt werden sollen, sowie die Standorte auf Kinderspielplätzen. Letztere erhalten bereits in diesem Jahr die dort vorgesehenen Bäume, die vor allem als Schattenspender an heißen Sommertagen dienen sollen.

Zudem stehen 200.000 Euro für Baumpflanzungen im Etat 2021 bereit, weitere 200.000 Euro sollen zur Eindämmung der Klimafolgen und für den Erhalt der Biodiversität verwendet werden.

(P.H.)