Wesel: Nato investiert Millionen in Weseler Schill-Kaserne

Wesel: Nato investiert Millionen in Weseler Schill-Kaserne

Natürlich war die im Herbst bekannt gewordene Schließung des Kreiswehrersatzamtes und das absehbare Ende der Ausbildungskompanie (50 Soldaten) als Folge der Bundeswehr-Strukturreform Thema beim traditionellen Neujahrsempfang im Offiziersheim der Blumenkamper Schill-Kaserne.

Dass die Stimmung unter den rund 150 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Verwaltung, Schützenwesen und Karneval trotzdem gut war, lag nicht zuletzt an Oberstleutnant Marcus Uhlemann. Der Dienstälteste Deutsche Offizier des Deutschen Anteils der Nato-Fernmeldeeinheit 1st NSB bemerkte in seiner launigen Rede, "dass wir noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen sind".

Er kündigte weitere Investitionen in die Infrastruktur der Kaserne an. Aktuell entsteht für 850 000 Euro ein Regenrückhaltebecken, das die Kanalisation in Blumenkamp entlasten wird. Für 1,3 Millionen Euro sollen Straßen und Dächer saniert werden. Ebenfalls mehr als eine Million Euro wird der Bau eines neues Fernmelde-Trainingscenters kosten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE