Schermbeck: Mountainbiker möchten einen Park

Schermbeck: Mountainbiker möchten einen Park

Der Schermbecker Jörg Volkmann bittet die Gemeinde um Unterstützung. Ein Verein soll gegründet werden.

Für Mountainbiker fehlt in Schermbeck ein gemeinsamer Anlaufpunkt, wie er für die meisten Schermbecker Sportvereine in Form von Sportstätten zur Verfügung steht. Der Schermbecker BMX-Mountainbiker Jörg Volkmann möchte diesen Mangel beseitigen.

Seit 40 Jahren betreibt Jörg Volkmann die extremere Form des Fahrradfahrens. In den 1990er Jahren war er ein erfolgreicher Mountainbikefahrer. Er machte sein Hobby zum Beruf, indem er sich zum Zweirad-Mechaniker ausbilden ließ. Später war er Geschäftsführer eines Betriebes, der Motorräder aus Japan importierte, bevor er den Schritt in die berufliche Selbstständigkeit wagte.

Gemeinsam mit dem Schermbecker Fahrradhändler Dominik Spahn und einigen Bikerfreunden möchte Jörg Volkmann einen Verein gründen, dessen Aufgabe darin besteht, einen Bikepark zu betreuen. Im Zuge der Gestaltung des Schermbecker Sportbandes kam ihm die Idee, den geplanten Mountainbike-Park an den Skaterbereich nahe der Altschermbecker Volksbank-Arena anzubinden. In der Annahme, diesen Vorschlag den Mitgliedern des Bau- und Liegenschaftsausschusses vortragen zu können, die sich in der vergangenen Woche mit dem zweiten Bauabschnitt des Sportbandes befassten, besuchte Volkmann die Sitzung.

Der Versuch Volkmanns, seine Absicht während der Behandlung des Tagesordnungspunktes vortragen zu können, scheiterte, weil der Ausschussvorsitzende ihn darauf verwies, seine Vorstellungen in der anschließenden Fragestunde für Einwohner vorzutragen. Zu dem Zeitpunkt war es aber schon zu spät, weil der Ausschuss bereits ohne Gegenstimmen die Ausbauvariante für das Sportband beschlossen hatte.

Inzwischen weiß Jörg Volkmann, dass er und seine Freunde den Termin der Bürgeranhörung Anfang November des vergangenen Jahres intensiver hätten wahrnehmen müssen, um - wie die drei anwesenden Skater - Einfluss auf die Gestaltung des Sportbandes nehmen zu können und dadurch einen Teil der 761.000 Euro, die für den Ausbau des Sportbandes benötigt werden, für eine Mountainbike-Strecke erhalten zu können.

  • Radevormwald : Neue Strecke für Mountainbiker

Jörg Volkmann und seine Freunde möchten nun im Gespräch mit Vertretern der Gemeindeverwaltung gemeinsam einen Weg suchen, um doch noch einen Bikepark verwirklichen zu können. Eine Skizze für das geplante Projekt hat er in Zusammenarbeit mit seinem Sohn Noan Kester Volkmann erstellt. Sie zeigt, dass eine etwa 40 mal 20 Meter große Fläche benötigt wird, um all das einbauen zu können, was so recht nach dem Geschmack von Mountainbikern ist.

Auf der etwa 100 Meter langen Bahn mit einer Breite von vier bis fünf Metern, die auf dem gewachsenen Boden angelegt werden könnte, würden so genannte Tables ebenso eingebaut werden können wie Rampen. Im Mittelteil wäre sogar Platz für eine Skateranlage. "Skaten, BMX und Mountainbiken haben schon in den 1980er Jahren eng zusammengehört" , begründet Volkmann die Möglichkeit einer engen Zusammenarbeit mit Skatern.

Als Kosten für den Bau der Mountainbike-Strecke hat Jörg Volkmann rund 30.000 Euro ermittelt. Die Freunde würden für den Fall, dass für das Projekt seitens der Gemeinde ein Grundstück zur Verfügung gestellt würde, einen Verein gründen, dessen Mitglieder den Bau der Strecke übernähmen. Für den Bau eines Bikeparks, der nach Auffassung der Mountainbike-Freunde auch in einem Gewerbegebiet untergebracht werden könnte oder neben der jetzigen Skateranlage entstehen könnte, sprechen mehrere Gründe. "Hier könnten sich Menschen mit demselben Hobby an einer zentralen Stelle treffen", sagt Volkmann. "Eine solche Strecke", sagt er, "könnte zu einem interessanten touristischen Angebot für die Gemeinde werden und zu einem sportlichen Angebot für sportlich interessierte Urlauber werden."

Parallel zu den Bemühungen, einen geeigneten Platz zu bekommen, beginnen Jörg Volkmann und seine Freunde mit den Vorbereitungen für die Gründung eines Vereins. Dazu möchten sie möglichst viele Mountainbiker gewinnen, die Interesse an der Erstellung einer Mountainbike-Strecke haben.

Interessenten können sich im Bike-Shop von Dominik Spahn an der Mittelstraße ebenso melden wie bei Jörg Volkmann, Tel. 02853 6597345.

(RP)