1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Mann schlägt Zuggäste und verletzt Polizisten in Wesel

Einsatz in Bahn : Mann schlägt Zuggäste und verletzt Polizisten

Ein Mann aus Frankreich hat am Mittwoch in einer Bahn gewütet. In Wesel blieb er weiter aggressiv.

Ein 30-jähriger Mann aus Frankreich hat am Mittwoch gegen 15.40 Uhr vier Polizeibeamte bei einem Einsatz verletzt. Der Mann hatte zuvor in einem Regionalzug zwei Fahrgäste ohne Grund mehrfach mit der Faust geschlagen. Ein Mitreisender erlitt eine leichte Verletzung am Auge, der andere konnte einen Hieb mit dem Unterarm abwehren. Laut Polizei suchten beide Opfer, wie es in solchen Fällen üblich sei, zur Begutachtung Ärzte auf. Den Vorfall machte die Polizei erst am Freitag bekannt.

Um die Personalien des Täters festzustellen, schritten Beamte ein. Der 30-Jährige leistete Widerstand. Dabei zogen sich zwei Bundespolizisten laut deren Klever Dienststelle Schürfwunden zu. Sie blieben aber ebenso dienstfähig wie eine Beamtin und ein Beamter der Kreispolizei Wesel, die beim Abtransport des Mannes zur Wache von ihm gleichfalls leicht verletzt wurden.

Wie die Polizei in Wesel auf Anfrage weiter mitteilte, stand der Schläger nicht unter dem Einfluss von Alkohol. Allerdings konnte der Konsum von Betäubungsmitteln nicht ausgeschlossen werden. Deshalb wurde dem Aggressor nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft eine Blutprobe entnommen. Der 30-Jährige mit französischer Muttersprache stammt laut Polizei gebürtig aus Aserbaidschan.

(skai)