Wesel: "Log out!": Uschmanns neuer ist so schräg wie immer

Wesel : "Log out!": Uschmanns neuer ist so schräg wie immer

Ein echter Uschmann hat vor allen Dingen eins zu sein: schräg. Das erwarten die Fans einfach. Mit "Log out!" hat der aus Wesel stammende Autor den Anspruch an Skurrilität wieder einmal erfüllt. Diesmal als Gemeinschaftswerk mit seiner Frau Sylvia Witt.

Für 12,95 Euro ist der 344-Seiten-Band bei script5 im Loewe-Verlag erschienen. Inhaltlich bleibt Oliver Uschmann sich treu, ohne langweilig zu werden. Wieder ist es ein Buch über junge Erwachsene für junge Erwachsene. Wieder ist der Held ein Suchender.

Paul, mit frischem Abitur in der Tasche in die Welt entlassen, beantwortet die wesentliche Frage "Was nun?" mit einem radikalen Schnitt. Alles lässt er hinter sich, um sich als Überlebenskünstler im Wald zu versuchen. Hundert Tage mit nichts sind sein Ziel. Fast nichts.

Denn ohne Laptop mag er doch nicht losziehen, will vielmehr die Netzgemeinde an seinen Erfahrungen teilhaben zu lassen. Und damit, man ahnt es schon, nimmt das Unheil seinen Lauf. Denn wer der Welt was mitteilt, der darf sich nicht über Reaktionen wundern. Blogger Paul wird Medienstar, seine Robinsonade tritt in den Hintergrund. Am Ende steht unter anderem die Erkenntnis, wie man auf der Suche nach sich selbst einer Manipulation durch das Internet unterliegt. Facebook lässt grüßen. Kurze Sätze und beunruhigend scharfe Dialoge sind die weiteren Zutaten, die auch diesen Uschmann (und Witt) zu einem echten machen.

  • Wesel : 22 Fragen an... Oliver Uschmann
  • Goch : Autorenlesung mit Oliver Uschmann
  • Wesel : Autor Uschmann besucht Schriftsteller-AG

Oliver Uschmann (35), 2008 NRW-Förderpreisträger, wuchs in Wesel auf und machte am Andreas-Vesalius-Gymnasium Abitur. Bekannt wurde er 2005 mit seinem ersten Roman "Hartmut und ich". Mit seiner Frau Sylvia Witt lebt er heute im Münsterland. Den Kontakt zu seiner Heimatstadt Wesel hat er nie verloren.

(fws)
Mehr von RP ONLINE