Hamminkeln: Lions Club: Schüler malen großartige Friedensbilder

Hamminkeln: Lions Club: Schüler malen großartige Friedensbilder

Strahlende Gesichter gab es gestern auf der Bühne des Forums in der Hamminkelner Heinrich-Meyers-Realschule. Und die acht Schüler der sechsten Klasse der Gesamtschule sowie der siebten Klasse der Realschule hatten auch allen Grund, sich zu freuen. Denn sie waren die Sieger des vom Lions Club Hamminkeln ausgerichteten Friedensplakat-Wettbewerbs, der mit der Ehrung der Gewinner seinen Höhepunkt erlebte.

Detlef Verfürth, Präsident des Lions Clubs Hamminkeln, sowie Bürgermeister Holger Schlierf zeigten sich gleichermaßen begeistert von den Kunstwerken der Schüler. "Ihr habt mit der Teilnahme an dem Wettbewerb dazu beigetragen, dass die Welt in Sachen Frieden ein wenig in die richtige Richtung gelenkt wird", sagte Verführt an die Schüler gewandt. Und Schlierf fügte hinzu: "Ich finde es gut, dass der Lions Club den Friedens-Gedanken aufgreift und die Schüler zum Malen solch toller Bilder animiert."

Das Motto des diesjährigen Wettbewerbs, der erstmals gemeinsam von Realschule und Gesamtschule ausgetragen wurde, lautete "Frieden, Liebe, Völkerverständigung". Nach Auffassung der Jury, die aus Vorstands-Mitgliedern des Lions-Clubs, den Leitungen beider Schulen sowie Kunstpädagogen bestand, hatten Marlene Diehl von der Gesamtschule und Lucia Ridder von der Realschule die ausdrucksstärksten Bilder gemalt. Sie werden Hamminkeln nun in der nächsten Runde auf nationaler Ebene vertreten. Ebenfalls ausgezeichnet wurden Leroy Iding, Michele Grobe, Vivien Oelrich (alle Gesamtschule), Helen Schelting, Pascal Thiel und Isabelle Mühlenweg (alle Realschule).

(me)