Wesel: Linke: "Schule und Soziales haben absolute Priorität"

Wesel : Linke: "Schule und Soziales haben absolute Priorität"

Die Ratsfraktion der Linken im Rat der Stadt Wesel in ihrer konstituierenden Sitzung Norbert Segerath zum Fraktionsvorsitzenden gewählt. "Zusammen mit Ulrich Kuklinski als zweitem Ratsmitglied und den sachkundigen Bürgern in den Ausschüssen werden wir in den nächsten Jahren die Ziele und Interessen der Bürger unserer Stadt vertreten. Schule und Soziales sind unsere absoluten Prioritäten", so Norbert Segerath. Bürgernahe Politik und der Versuch, niemanden zurückzulassen, sei "primärer Wunsch". Natürlich werde die Fraktion auch die Themen Wirtschaft und Finanzen, Verkehr, Freizeit und Umwelt nicht aus den Augen verlieren, so Segerath weiter.

Bündnisse mit anderen Parteien lehnt die Fraktion ab. Segerath: "Wir werden je nach Ausgangs- und Problemlage entscheiden, wo wir uns anschließen. So wird in Wesel endlich Politik gemacht, wie es das Demokratieverständnis einfordert. Mehrheiten müssen gesucht und hergestellt werden." Es gehe um Ergebnisse im Einzelfall, ein von oben nach unten Durchregieren sei bei der momentanen Konstellation der Parteienlandschaft nicht mehr möglich. "Und das", so Segerath, "ist auch gut so." Dennoch geht es um Abmachungen, für die die Linken Forderungen stellen. Sitze in allen Ausschüssen mit Rede- und Stimmrecht sind für die Zweier-Fraktion Bedingung, ebenso wie Plätze in anderen Gremien. "Aber wir sind nicht auf Pöstchenfang", betont Segerath. Je nach Erfüllung "entscheiden wir, ob und welche einzelnen Vereinbarungen wir eingehen". Gesprochen haben die Linken mit CDU und SPD gesprochen, die Grünen werden folgen. Die Fraktion überlegt nun, welche inhaltlichen Differenzen und Gemeinsamkeiten mit anderen bestehen.

(thh)
Mehr von RP ONLINE