1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Kreis Wesel wird Corona-Risikogebiet: Sieben-Tage-Inzidenz bei 50,9

Sieben-Tage-Inzidenz bei 50,9 : Kreis Wesel wird Risikogebiet

Das Landeszentrum Gesundheit meldet am Dienstag erstmals, dass der Kreis die kritische Marke von 50 überschritten hat. Am Mittag tagt der Krisenstab, am Nachmittag soll es eine Allgemeinverfügung geben.

Der Kreis Wesel erreicht die Gefährdungsstufe 2: Weil die Sieben-Tage-Inzidenz am Dienstag erstmals kreisweit offiziell oberhalb des kritischen Werts von 50 liegt, gilt der zehntgrößte Kreis Deutschlands nun als Risikogebiet. Das Landeszentrum Gesundheit vermeldete einen Wert von 50,9. Dieser gibt an, wie viele von 100.000 Einwohnern sich in den vergangenen sieben Tagen mit dem Virus SARS-CoV-2 infiziert haben.

Am Mittag tagt deswegen der Krisenstab des Kreises. Im Anschluss daran soll einem Sprecher zufolge eine Allgemeinverfügung veröffentlicht werden. Diese dürfte nach der Coronaschutzverordnung offiziell die Gefährdungsstufe 2 in der Pandemie feststellen. Ab Mittwoch, 0 Uhr, greifen dann neue, schärfere Maßnahmen zur Bekämpfung der weiteren Verbreitung des Virus.

Die Coronaschutzverordnung legt unter anderem fest, dass sich ab einem Inzidenzwert von über 50 in der Öffentlichkeit nur noch fünf Personen treffen dürfen. Es gilt für gastronomische Betriebe eine Sperrstunde zwischen 23 und 6 Uhr, während der auch an Tankstellen, Supermärkten oder Kiosken kein Alkohol verkauft werden darf. Veranstaltungen werden auf eine maximale Besucherzahl von 100 Personen begrenzt. An Festen von herausragenden Anlässen dürfen nur noch zehn Personen teilnehmen.

Zudem wird die Maskenpflicht ausgeweitet. Wo genau diese gilt, müssen Kommunen und Kreis extra festlegen. In Dinslaken gilt bereits in der Innenstadt und in Hiesfeld eine Maskenpflicht auf den Einkaufsstraßen.

Weil der Kreis Wesel die Daten des Gesundheitsamts nur verzögert an das Landeszentrum Gesundheit (LGZ) übermittelt, unterscheiden sich die Zahlen. Der Kreis gibt am Dienstag eine Sieben-Tage-Inzidenz von 52,4 an. Entscheidend nach der Coronaschutzverordnung ist allerdings der Wert, den das LGZ jeweils um Mitternacht veröffentlicht.

Für die einzelnen Städte und Gemeinden werden vom Kreis Wesel am Dienstag folgende Zahlen gemeldet (Stand: 20. Oktober 2020, 12 Uhr):

  • Alpen (12.450 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 29, davon genesen: 22. Gestorben: 0.
  • Dinslaken (67.469 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 323, davon genesen: 237. Gestorben: 4.
  • Hamminkeln (26.861 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 68, davon genesen: 51. Gestorben: 1.
  • Hünxe (13.532 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 49, davon genesen: 41. Gestorben: 2.
  • Kamp-Lintfort (37.425 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 174, davon genesen:131. Gestorben: 7.
  • Moers (103.680 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 531, davon genesen: 422. Gestorben: 5.
  • Neukirchen-Vluyn (26.991 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 94, davon genesen: 73. Gestorben: 5.
  • Rheinberg (31.004 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 135, davon genesen: 96. Gestorben: 1.
  • Schermbeck (13.643 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 66, davon genesen: 55. Gestorben: 0.
  • Sonsbeck (8725 Einwohner), nachgewiesene Infektion: 33, davon genesen: 22. Gestorben: 3.
  • Voerde (35.996 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 118, davon genesen: 91. Gestorben: 1.
  • Wesel (60.295 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 156, davon genesen: 121. Gestorben: 1.
  • Xanten (21.644 Einwohner), nachgewiesene Infektion: 77, davon genesen: 60. Gestorben: 3.
  • Kreis Wesel insgesamt (459.715 Einwohner), nachgewiesene Infektionen: 1853, davon genesen: 1422. Gestorben: 33.

(her)