Kreis Wesel: Noch 1075 Bewerber suchen einen Ausbildungsplatz

Kreis Wesel : Noch 1075 Bewerber suchen einen Ausbildungsplatz

Arbeitgeber bieten noch 875 offene Stellen an.

Seit dem 1. Oktober 2017 haben sich insgesamt 5949 Bewerber aus den Kreisen Wesel und Kleve bei der Berufsberatung gemeldet. Das sind 725 oder 10,9 Prozent weniger als zum gleichen Zeitpunkt des Vorjahres. Im Kreis Wesel waren es 3752 Bewerber. Das sind 474 oder 11,2 Prozent weniger als im Vorjahr.

Im Kreis Kleve meldeten sich 2197 Bewerber, ein Rückgang um 251 oder 10,3 Prozent. Im gleichen Zeitraum meldeten die Arbeitgeber in den Kreisen Wesel und Kleve insgesamt 4386 Ausbildungsstellen. Das ist ein Anstieg um 219 oder 5,3 Prozent zum Vorjahr. Davon waren 4252 betriebliche Ausbildungsstellen (+185 / +4,5 Prozent). Auf den Kreis Wesel entfielen 2828 Ausbildungsstellen, 185 oder 7,0 Prozent mehr als im Vorjahr. Im Kreis Kleve wurden 1558 Ausbildungsstellen gemeldet, 34 Stellen oder 2,2 Prozent mehr als im Vorjahr.

„Im zurückliegenden Monat haben noch etliche Ausbildungsbetriebe und Jugendliche zusammengefunden. Daran haben auch unsere Berufsberatung und der gemeinsame Arbeitgeber-Service von Arbeitsagentur und Jobcenter Kreis Wesel mit Nachdruck gearbeitet“, sagt Barbara Ossyra, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Wesel. „Manchmal lag es daran, dass sich die jungen Leute noch einmal für alternative Berufe, die zu ihren Interessen und Neigungen passen, geöffnet haben. In anderen Fällen haben die Unternehmen Gespräche mit Bewerbern geführt und häufig über ein kurzes Praktikum eine Nachwuchskraft gefunden.“ Das sei auch im September und darüber hinaus möglich, so dass „dieses Ausbildungsjahr für uns noch nicht beendet ist und wir unsere Bemühungen jetzt noch einmal intensivieren“, sagt sie.

Ende August suchten noch 1075 Jugendliche (Kreis Wesel: 650, Kreis Kleve: 425) eine Ausbildungsstelle. Im Gegenzug waren bei der Agentur für Arbeit Wesel noch 875 unbesetzte Ausbildungsstellen gemeldet (Kreis Wesel: 580, Kreis Kleve: 295). Gute Chancen gibt es zum Beispiel noch in folgenden Berufen: Anlagenmechaniker Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Bäcker, Berufskraftfahrer, Elektroniker Energie- und Gebäudetechnik, Koch, Kraftfahrzeugmechatroniker, Rechtsanwaltsfachangestellter, Verkäufer, Dachdecker, Fachkraft Gastgewerbe, Fleischer, Kaufmann Spedition und Logistikdienstleistung, Landwirt, Restaurantfachmann, Werkzeugmechaniker.

Weitere Informationen gibt es unter www.dasbringtmichweiter.de.

Für Jugendliche: Wer eine ausführliche persönliche Berufsberatung nutzen möchte, kann einen Termin mit der Berufsberatung vereinbaren. Das geht telefonisch unter der kostenlosen Hotline-Nummer 0800 45555 00 oder online unter www.arbeitsagentur.de/beratungswunsch.

Für Unternehmen: Kontakt zum Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur und des Jobcenters zur Meldung freier Ausbildungsstellen unter der kostenlosen Hotline 0800 45555 20 oder per E-Mail an wesel.arbeitgeber@arbeitsagentur.de.

(RP)
Mehr von RP ONLINE