1. NRW
  2. Städte
  3. Wesel

Kreis Wesel: Leerstände Hotels und Gaststätten

Wesel : Käufer für Hotels und Lokale gesucht

In Wesel und Umgebung gibt es derzeit eine ganze Reihe von leerstehenden Gastronomiebetrieben. Jüngstes Beispiel ist das Restaurant Red am Kornmarkt, das gerade mal neun Monate nach der Eröffnung dauerhaft geschlossen bleibt.

Eine Reihe von Hotels und Gaststätten wird in der Region zum Verkauf angeboten. Dazu zählt unter anderem das leerstehende Restaurant Drei Linden in Drevenack. Zum Teil gibt es Objekte, wie das Hotel Bürick in Büderich, für die Makler schon seit Jahren verzweifelt nach Interessenten suchen. Meist liegen diese Immobilien in Randbereichen oder in ländlichen Gebieten. Aber auch eine Innenstadtlage ist keine Garantie, dass Wirte erfolgreich sind. Jüngstes Beispiel in Wesel ist das Red am Kornmarkt (früher Cosmo-Lounge beziehungsweise Müllers Tag und Nacht), dessen Pächter nach knapp neun Monaten das Handtuch geworfen hat. Hier ein Überblick:

Wesel-Innenstadt Vor einigen Monaten hat die Food-Lounge an der Hohen Straße geschlossen. Doch ein Nachmieter ist nicht in Sicht. Ebenso verwaist ist seit einigen Wochen auch der kleine Imbiss an der Brückstraße. Ebenfalls noch keinen Nachmieter gibt es bislang für das frühere Restaurant Tapeo am Franz-Etzel-Platz.

 Innerhalb eines Jahres ist der Verkaufspreis des Offizierskasinos der Reitzenstein-Kaserne von 1,25 Millionen Euro auf 950.000 Euro gefallen.
Innerhalb eines Jahres ist der Verkaufspreis des Offizierskasinos der Reitzenstein-Kaserne von 1,25 Millionen Euro auf 950.000 Euro gefallen. Foto: kwn

Schermbecker Landstraße Vor knapp vier Jahren hatte der Weseler Herbert Heißing das nach einem Brand stark renovierungsbedürftige Haus Waldhof („Friedenswäldchen“) für vergleichsweise kleines Geld ersteigert. Doch mittlerweile hat er sich von dem Gebäudeensemble mit dem mehr als 100 Jahre alten Saal getrennt und an einen Unternehmer aus Gelsenkirchen verkaufen, der nun in Eigenregie die Gebäude sanieren möchte. Was dort genau passiert, ist noch unklar.

 Für das Marienthaler Hotel Haus Elmer gibt es aktuell drei Kaufinteressenten.
Für das Marienthaler Hotel Haus Elmer gibt es aktuell drei Kaufinteressenten. Foto: Malz, Ekkehart (ema)
  • Wesel/Hamminkeln : Lokale in gute Hände abzugeben
  • Hamminkeln : Hotel Haus Elmer steht zum Verkauf
  • Voerde/Hamminkeln : Hotel Haus Elmer steht zum Verkauf

Reeser Landstraße Noch immer nicht eröffnet hat Georgios Vordagiannis, der in Hamminkeln seit Jahren das Restaurant „Der Grieche“ betreibt, das Spezialitätenrestaurant Ariston an der B 8 (früher Restaurant al Baffo). „Die ganze Sache stockt noch. Es ist etwas kompliziert“, sagt er. Georgios Vordagiannis ist allerdings schon seit 2017 auch in der Kreisstadt aktiv: als Pächter des Deichhauses auf der Flürener Grav-Insel.

 Das Haus Waldhof hat einen neuen Eigentümer, der das historische Gebäudeensemble in Eigenregie sanieren will.
Das Haus Waldhof hat einen neuen Eigentümer, der das historische Gebäudeensemble in Eigenregie sanieren will. Foto: Malz, Ekkehart (ema)

Schepersfeld Im vergangenen Jahr wurde das frühere Offizierskasino der Reitzensteinkaserne noch als Pension betrieben. Damals wurde das historische Objekt für 1,25 Millionen Euro zum Verkauf im Internet zum Verkauf angeboten. Mittlerweile steht das Gebäude leer, der Preis ist drastisch auf 950,000 Euro gesunken. Zwar gibt es immer wieder Interessenten, doch ein Kaufvertragsabschluss ist nicht in Sicht.

Diersfordt Obwohl im Haus Constanze vor knapp einem Jahr das Balance-Recovery Life-Center mit Restaurant und Ferienwohnung eröffnet hat, wird die Traditionsgaststätte im Internet zum Verkauf angeboten - für 690.000 Euro. Doch der Pächter hofft, mit Hilfe eines Anwaltes den Eigentümer vom Verkauf abbringen zu können. Der jedoch ist fest entschlossen, das historische Gasthaus zu verkaufen, beklagt im Gespräch mit unserer Redaktion die Zahlungsmoral der Mieter.

Marienthal Seit nunmehr eineinhalb Jahren steht das Hotel Haus Elmer im Klosterdorf an der Issel leer und damit zum Verkauf. Aktuell, so teilt der Eigentümer auf Anfrage mit, gebe es drei Interessenten, mit denen Verhandlungen geführt würden - zwei von ihnen kommen aus der Hotellerie.

Drevenack Seit ein Spezialkommando der Polizei das Restaurant Drei Linden Anfang März 2017 gestürmt hat, dort selbstgebaute Schussapparate, Schwarzpulver und Munition sichergestellt und das tatverdächtige Pächterehepaar festgenommen hatte, ruht der Betrieb. Nun hat ein Makler ein Schild „Zu verkaufen“ aufgestellt. Es habe zwar, so erklärt er, schon mehrere Gespräche mit Interessenten gegeben, aber ernsthaft sei bislang niemand an dem Objekt interessiert.